Rend: Das erwartet dich im neuen Spiel der World of Warcraft Entwickler

Alexander Gehlsdorf

Wie viel Zeit verbringst du normalerweise in einer Online-Partie mit Freunden? 30 Minuten? Ein paar Stunden? In Rend bist du mehrere Wochen oder sogar Monate beschäftigt.

Rend - Alpha Trailer.
In Rend ist das Schlimmste bereits eingetreten. Ragnarok hat die Welt in Stücke gerissen, große Splitter des Planeten schweben frei im Orbit und auf einem davon bist du. Dein Ziel: Die Gunst der Götter zu erlangen, um erneut aufsteigen zu können.

Zu diesem Zweck schließt du dich zum Spielstart einer von drei Fraktionen aus jeweils 20 Spielern an, die alle das gleiche Ziel haben — genügend Spirits zu sammeln um den eigenen Divinity Stone zu füllen. Hat dieser sein Maximum erreicht sind die Götter zufrieden und das Spiel vorbei. Allerdings kostet das Sammeln der Spirits eine ganze Menge Zeit und das ist nur das geringste Problem, gegen das du in Rend ankämpfen musst.

So musst du dich einerseits den regelmäßigen Angriffen der Verlorenen entgegensetzen, die dir in der Welt von Rend das Leben schwer machen. Andererseits hat es auch die Natur selbst auf dein Leben abgesehen. Giftige Sumpfgebiete können etwa erst mit der nötigen Schutzausrüstung durchquert werden, die du dir im Laufe einer Partie craften kannst.

Jedes Mitglied deiner Fraktion kann und sollte sich dabei auf seine eigene Spezialisierung konzentrieren. Ein Gruppenmitglied ist etwa für das Sammeln der Spirits zuständig, ein anderer erkundet die Spielwelt und der nächste kümmert sich um Crafting und den Ausbau der eigenen Basis. Besonders letztere ist nicht zu verachten, denn einmal in der Woche kommt es zur Abrechnung — The Reckoning.

Sobald diese beginnt, werden in jeder Basis die Schilde gesenkt, die sonst gegen Überfälle der Verlorenen oder anderer Spieler schützen. In den folgenden Stunden ist es also deine Aufgabe, gemeinsam mit deinen Team-Mitgliedern deine Basis und vor allem deinen Divinity Stone zu verteidigen. Während der Abrechnung ist es nämlich möglich, dass Spieler der gegnerischen Fraktionen die Spirits, die du in den Tagen zuvor mühsam erarbeitet hast, aus deiner Basis stehlen und in ihrem eigenen Divinity Stone sammeln. Andererseits steht es natürlich genauso dir frei, gegnerische Spirits zu stehlen und so deine Chance auf den Aufstieg zu den Göttern zu beschleunigen.

Durch den ständigen Spirit-Klau entsteht eine spannende Dynamik, aus der sich zudem unterschiedliche Spielstile ergeben. Spielst du eine defensive Fraktion, die sich auf das Abbauen von Spirits und eine besonders gut verteidigte Basis spezialisieren, bist du eher aggressiv und bedienst dich ausschließlich an den Früchten anderer Spieler oder findest du einen Mittelweg? Bis es also tatsächlich einem der Teams gelingt, ihren Divinity Stone zu füllen, können locker Wochen oder sogar mehrere Monate vergehen.

Bilderstrecke starten
12 Bilder
World of Warcraft: Diese 11 Features machten die Vanilla-Server einzigartig.

Mit ambitionierten Online-Spielen kennen sich die Rend-Entwickler von den Frostkeep Studios aus, schließlich haben mehrere Team-Mitglieder bereits am ursprünglichen World of Warcraft mitgearbeitet. Ob Rend ebenso große Erfolge feiern wird, kannst du in den kommenden Monaten selbst herausfinden, denn der Alpha-Test soll noch in diesem Frühjahr beginnen. Anmelden kannst du dich unter Rendgame.com.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

* Werbung