Resident Evil 2 und die Angst vor der Zielhilfe

Daniel Kirschey

Resident Evil 2 soll eine optionale Zielhilfe bekommen. Einige Fans scheint das mächtig aufzuregen – dabei ist die Aufregung unnötig.

Resident Evil 2 kehrt als Remake in Januar zurück, um dich wieder in den Wahnsinn zu treiben. So hofft zumindest Capcom. Doch was wir bislang gesehen haben, scheint genau das der Fall zu sein. In unserer Vorschau berichten wir darüber, wie es das Remake schafft. Doch momentan geraten einige Fans, wie Gamerant berichtet, wegen einer anderen Sache in Rage und Verfallen so dem Wahnsinn: Spieler regen sich wohl über die Möglichkeit des Auto-Aimings auf – eine Option, die dir hilft, die richtigen Stellen im Körper der Monster zu treffen.

Geht mit Leon und Ada auf der Suche nach dem Virus in die Kanalisation.

Resident Evil 2: Gameplay Trailer - Leon und Ada.

Jetzt fragen sich einige wohl: „Was, warum regen sich Spieler darüber auf – das ist bei den meisten Shootern auf Konsole doch vollkommen normal und die meisten lassen es einen noch nicht mal als Option ausstellen?“ Ja, so ist es wirklich. Doch Fans der Resident Evil-Reihe befürchten, dass die Zielhilfe das Spielprinzip in den Rücken fallen würde – nämlich dem, dass in Resident Evil Zombies eine echte Bedrohung darstellen und du nicht einfach alle mit ein paar Schüsse umnietest. Das Lustige und Erstaunliche daran: Die Zielhilfe war für das originale Resident Evil 2 normal und Capcom will erst mit dem Remake, die Zombies gefährlicher gestalten.

Zudem ist sie komplett optional. Zum einen ist es also merkwürdig, wenn sich vermeintliche Fans der Original-Reihe darüber aufregen und zum anderen braucht niemand Angst zu bekommen, dass das Spiel kaputt gemacht wird. Denn um es ein drittes Mal zu sagen: Die Zielhilfe ist optional und von Anfang an abgeschaltet. Wer auf dem einfachsten Schwierigkeitsgrad kämpft oder sie manuell einstellt, bekommt Hilfe beim Ballern. Die Aufregung ist also ziemlich sinnlos. Glücklicherweise sind nicht alle wegen der Zielhilfe so genervt wie mache, wie dieser Reddit-Thread zeigt.

Während wir Resident Evil 2 anzockten, haben wir auch für eine Zeit die Zielhilfe verwendet – sie macht das Spiel etwas leichter, aber Herumrennen und Herumballern ist immer noch nicht ratsam. Egal ob mit oder ohne Hilfe: Wenn du alle Zombies in einem Kapitel abknallen willst, stehst du bald ohne Munition vor einigen Gegnern und wirst draufgehen. Das Spiel ist schlichtweg so designt, dass die Zombies eine wirkliche Gefahr darstellen und nicht nur Kanonenfutter sind. Es ist also gar nicht vorgesehen, alle Feinden abmurksen zu können.

Mehr Futter für deine Angstnerven.

Bilderstrecke starten
28 Bilder
Die 26 besten Horrorspiele aller Zeiten – Aaaaaaaaaaah!

Was denkst du über die Zielhilfe? Findest du sie gar nicht so schlecht, weil du dir in brenzligen Situationen helfen kann oder bist du ein totaler Gegner davon, weil es das Spiel einfacher machen würde? Schreib uns deine Meinung in die Kommentare.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung