Deshalb wäre Resident Evil 2 fast ein riesiger Misserfolg geworden

Daniel Kirschey 3

Beinahe wäre Resident Evil 2 der Sargnagel der Spieleschmiede Capcom geworden. Am Ende war es jedoch einer der erfolgreichsten Titel, die Capcom zur damaligen Zeit veröffentlichte. So ist es dazu gekommen.

Dass Resident Evil 2 kein Misserfolg ist, weder das Spiel von 1998 noch das Remake, das im Jahr 2019 erschien, ist klar. Gerade das Remake begeisterte unseren Tester durchweg. Welches Resident Evil 2 ist also gemeint? Die ursprüngliche Version. Die stellte Capcom komplett ein und fing noch mal von vorne an. Heute ist die alte Version unter dem Namen Resident Evil 1.5 bekannt.

So sieht Resident Evil 2 heute im Remake aus.

Resident Evil 2 - Launch-Trailer.

Wie es dazu gekommen ist, dass Resident Evil 1.5 niemals veröffentlicht wurde? Davon berichtet momentan das englischsprachige Magazin Polygon in einem Exzerpt des Autors Alex Aniel aus seinem erscheinenden Buch über die Hintergründe von Resident Evil.

Das Scheitern

Während für den ersten Resident Evil-Teil noch Shinji Mikami als Director verantwortlich war, zog er sich für den zweiten Teil auf die Stelle des Produzenten zurück. Dafür rückte Hideki Kamiya nach, der nun den Posten als Leitender Entwickler übernahm. Kamiya sah sich einem ungemein großen Druck ausgesetzt. Resident Evil bewahrte Capcom davor pleite zu gehen, doch wenn Resident Evil 2 sich nicht gut verkaufen würde, könnte dies immer noch passieren.

Umso schrecklicher war die Erkenntnis, als Yoshiki Okamato einen zu 70 Prozent fertigen Build des Spiels inspizieren sollte. Yoshiki Okamoto hatte einiges am Spiel auszusetzen: zu wenig Horror, zu bunt, eine unterdurchschnittliche und uninteressante Handlung und fehlende Originalität. Um das Projekt möglicherweise noch retten zu können brachte Okamoto den Autor Noboru Sugimura, der durch seine Arbeiten an Super Sentai Zyuranger (im Westen adaptiert unter dem Namen Mighty Morphin Power Rangers) und Kamen Rider bekannt war.

Auf diese Horrorspiele kannst du dich 2019 freuen.

Bilderstrecke starten(27 Bilder)
Die besten Horrorspiele, die 2019 und 2020 aus ihrem Grabe kriechen

Nachdem sich Sugimaru die Version des Spiels angeschaut hatte, schlug er vor, noch mal von vorne anzufangen – für die bisherige Version sah er keine Zukunft. So entschieden sich Okamoto, Shinji Mikami und Kamiya dazu, wieder ganz von vorne zu beginnen. Intern wurde die alte Version Resident Evil 1.5 benannt. Nun sollte jedoch das wirkliche Resident Evil 2 folgen – diesmal war als Autor Noboru Sugimura mit an Bord. Der Moment, in denen Mikami und Okamoto Capcom davon berichteten, dass sie mehr Zeit und mehr Geld benötigten, um von vorne anzufangen, war sicherlich nicht angenehm. Aber schlussendlich gab Capcom grünes Licht.

Der Erfolg

Die neue Version übernahm einige Elemente aus der alten wie beispielsweise den Schauplatz Raccoon City. Auch die Figur Leon S. Kennedy fand Eingang ins neue Spiel. Die Protagonistin Elza Walker wurde jedoch gestrichen. Dafür entschieden sich die Entwickler Claire Redfield, die Schwester von Chris Redfield als Verbindung zum ersten Teil einzubauen. Zudem entwickelten Kamiya und Sugimura das sogenannte Zapping-System – also, dass es zwei Kampagnen geben sollte, die sich überschneiden und gegenseitig beeinflussen würden.

Resident Evil 2 nahm mit der Zeit immer mehr die Gestalt an, die wir heute kennen. Doch noch einmal kurz am Ende der Produktionsphase suchte ein Fehler das Spiel heim. Eigentlich sollte der Titel auf eine CD-Disc passen. Doch durch einen Algorithmus-Fehler in den Audio-Dateien stellten die sich als zu groß heraus. Das Spiel passte nicht mehr auf eine Disc. Das Spiel hätte verschoben werden können, doch Capcom entschied sich schlussendlich dafür die Kampagnen auf separaten CDs zu pressen.  Am Ende stellte sich dieser Umstand sogar noch als positiv heraus.

Denn die Käufer des Spiel empfanden durch die zwei Discs dieses als umfangreicher und größer. Schließlich erscheint Resident Evil 2 1998 – und wurde buchstäblich zu einem Verkaufshit. Ähnlich wie Street Fighter 2 konnte der zweite Teil der Resident Evil-Reihe noch mehr Einheiten als der erste absetzen. Resident Evil 2 war ein voller Erfolg. Die Entscheidung noch mal von vorne zu beginnen und die Version 1.5 nicht fertig zu entwickeln, zahlte sich aus. Allein in Japan verkaufte sich das Game innerhalb der ersten vier Tage 1,4 Millionen Mal.

Lust auf mehr Horror bekommen? Dann schau mal hier hinein.

Bilderstrecke starten(28 Bilder)
Die 26 besten Horrorspiele aller Zeiten – Aaaaaaaaaaah!

Was sagst du zu dieser spannenden Geschichte, die Capcom beinahe an den Kragen gegangen wäre? Hast du Resident Evil 2 damals gespielt oder bist du erst mit dem Remake aus 2019 eingestiegen. Schreib uns deine Meinung in die Kommentare.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung