Resident Evil 7 angespielt: Schauriges Versteckspiel auf der gamescom

Björn Rohwer

Pünktlich zur Gamescom veröffentlicht Capcom einen neuen Trailer mit frischen Infos zu Resident Evil 7. Ich durfte auf der Messe die zusammengeschnittenen Szenen im Ganzen spielen und ebenfalls auf der Flucht vor Marguerite scheitern.

Mit der neuen Präsentation decken die Entwickler ein weiteres Puzzle-Teil auf dem Weg zur siebten Ableger auf. War bei der gruseligen Beginning-Hour-Demo die Bedrohung noch unbekannt, wissen wir jetzt, dass uns das Ehepaar Jack und Marguerite Baker auf Schritt und Tritt verfolgt. Ihre Farm in Louisiana ist der Schauplatz von Resident Evil 7 – ein Fleckchen Erde, das mit seinen Besitzern um die Wette verfault und verfällt. Auch wenn bis hierhin noch nicht viel an die Resident-Evil-Reihe erinnert, soll es sich um eine Fortführung der Story und keinen Reboot handeln – man darf gespannt sein.

Resident Evil 7 - gamescom 2016 - Trailer.

Mami wird dich finden!

In der bereits im Trailer gezeigten Szene spielt ihr die von den Bakers festgehaltene Mia – zumindest deutete auf diesen Namen der Ladebildschirm hin. Nachdem euch in der letzten Demo Jack etwas vorsichtiger auf den Fersen war, geht Marguerite deutlich offensiver vor. In schönster Horror-Manier schreit sie euch „Ich werde dich finden!“ entgegen und es beginnt ein Versteckspiel durch ein verwinkeltes und verfallenes Haus. Häufig ist in der sogenannte Latern-Demo die Laterne von Marguerite das endscheidende Element – sie gibt euch Hinweise über die Laufwege eurer Verfolgerin und macht so ihre gescripteten Wege schneller ersichtlich.

Nachdem Mia einige Räumen mit geschicktem Ducken und Schleichen durchquert hat, darf sie kurz vorm Ende der Demo noch ein kleines Rätsel lösen – das geschickte Kippen und Drehen einer Skulptur vor einem Projektor soll eine Zeichnung an der Wand ausfüllen. Gelingt dies, öffnet sich eine Geheimtür und ein somit ein weiterer Fluchtweg vor Marguerite. Besonders viel nützen euch diese paar zusätzlichen Meter am Ende aber nicht – mit den selben Worten wie ihr Ehemann im letzten Trailer fängt sie uns ein und das Bild wird schwarz.

Resident Evil 7 jetzt auf Amazon vorbestellen *

Bilderstrecke starten
12 Bilder
Die besten WTF-Erweiterungen, mit denen Spiele deinen Kopf verdrehen.

Echtes Gameplay? So fast.

Wie schon ein Teil der Beginning-Hour-Demo spielt sich der gesamte Abschnitt in einem Flashback ab. Diese Rückblenden in VHS-Optik könnt ihr über Videokassetten erreichen, die über die Spielwelt verteilt sind – schiebt ihr die Kassette in einen Recorder, startet der Flashback. Tut ihr dies nicht, könnt ihr das Spiel aber auch ganz ohne diese Zusatzabschnitte durchspielen – sie sollen euch allerdings sowohl Kontext für die Story als auch Hinweise für euer Vorgehen geben. Eine Lantern-Kasette solltet ihr allerdings nicht suchen. Wie bereits die vorherigen Demos, soll auch dieses Level nicht im fertigen Spiel vorkommen. Die Charaktere und auch die Architektur des Levels sind zwar Resident Evil entnommen, genau diesen Abschnitt wird es aber nicht geben – man will schlichtweg keinen Schockmoment schon vor dem Release spoilern.

Auch wenn ich also immer noch keine einzige Szene aus dem endgültigen Spiel gesehen habe, steht fest, dass Resident Evil 7 definitiv viele Passagen zum behutsamen Schleichen und Weglaufen bietet. Nach den beiden ruhigeren Demos verspricht Capcom aber, dass auch noch actionreichere Szenen gezeigt werden. Ob Resident Evil 7 wirklich mehr als ein großes Versteckspiel wird, könnt ihr spätestens zum Release am 24. Januar 2017 herausfinden.

Alle News und Videos zur gamescom im Überblick

Resident Evil 7: Welches Familienmitglied der Bakers bist Du?

Blut ist dicker als Wasser, aber manche Familien sind wirklich zu gruselig – so wie die Bakers aus Resident Evil 7. Mit diesem Quiz findest Du heraus, welches Familienmitglied am besten zu deinem Charakter passt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

* Werbung