Rise of the Tomb Raider: Sony äußert sich zum ungünstigen Release-Datum

Annika Schumann

Rise of the Tomb Raider ist vergangene Woche erschienen – nicht unbedingt das günstigste Release-Datum. Schließlich ist Fallout 4 ebenfalls erst kurze Zeit erhältlich. Das zeigt sich nun auch in den Verkaufszahlen. Sony hat sich nun dazu geäußert.

Erste Stunde: Rise of the Tomb Raider.
 Hier könnt ihr im Vorfeld alle Erfolge nachlesen!*

Rise of the Tomb Raider wurde letzte Woche für  Xbox 360 und Xbox One veröffentlicht. Das dies nicht unbedingt gut durchdacht war, zeigt sich auch in den aktuellen Verkaufszahlen. In Großbritannien wurde das Spiel nicht einmal 63.000 Mal verkauft und liegt damit offenbar unter den Erwartungen. Woran das liegen könnte, erläuterte Chris Brown von Sony nun bei Twitter. Demnach habe Microsoft einen Fehler begangen, das Spiel zur gleichen Zeit wie Fallout 4 zu veröffentlichen. Allgemein würden demnächst viele Spiele um die Gunst der Spieler werben und es sei daher schwierig für Rise of the Tomb Raider.

Paul Rustchynsky von den Evolutions Studios konnte sich unterdessen keinen Seitenhieb verkneifen und gab an, dass sich das Spiel noch gut verkaufen werde – sobald es nächstes Jahr auf der PlayStation 4 erscheint. Ob dem so sein wird, wird sich noch zeigen. Wir halten euch auf dem Laufenden. Unseren Test zu Rise of the Tomb Raider haben wir außerdem für euch parat.

Wenn ihr unterdessen eine Liebeserklärung an Lara Croft lesen wollt, werdet ihr hier fündig:

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Hallo mein Schatz, ich liebe dich: Pop-Ikone Lara Croft

Video-Bild: rise-of-the-tomb-raider-make-your-mark-launch-trailer-80436.mp4 (6)

Wie gut kennst du Tomb Raider? (Quiz)

In wenigen Tagen wird Rise of the Tomb Raider veröffentlicht und um euer Wissen rund um Lara Croft noch einmal aufzufrischen oder der ganzen Welt zu beweisen, was für ein großer Fan ihr seid, haben wir hier ein Quiz für euch. Viel Erfolg!

Quelle: Wccftech

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung