Rise of the Tomb Raider in 4K: So läuft der Grafikknaller auf einem 4.000-Euro-PC

Frank Ritter 16

Amir und Frank von GIGA ANDROID bespaßen heute mal die GAMES-Kollegen. Das hat gleich zwei Anlässe: Zum einen die Tatsache, dass uns Nvidia eine Battlebox von MIFcom als Leihgerät zur Verfügung gestellt hat – einen epischen PC, der alle Spiele auch in 4K-Auflösung packt. Zum anderen den Launch von Rise of the Tomb Raider auf dem PC vor Ende Januar – ein Spiel, das uns beide begeistert. Was liegt da näher, als den Titel mal in 4K auf Herz und Nieren zu testen?

Rise of the Tomb Raider in 4K auf einer Nvidia Battlebox.
Kein Video verpassen? Abonniere uns auf YouTube:

Rise of the Tomb Raider war schon auf Xbox 360 und One ein grafisch beeindruckender Titel. Die jüngst erschienene PC-Version setzt aber noch einen drauf: Schönere Schatten, mehr Details, Kantenglättung, flüssigeres Spielerlebnis dank mehr Bildern pro Sekunde und höhere Auflösungen. Das Spiel skaliert gut nach unten, sieht also auch auf Mittelklasse-PCs mit manuell herabgesetzten Details noch super aus. Aber was, wenn man wirklich einen absoluten High-End-PC besitzt? Anders gefragt: Ist Rise of the Tomb Raider 4K-fähig, gesetzt den Fall, man besitzt ausreichend performante (und teure) Hardware?

Rise of the Tomb Raider (PC, 4K)
Rise of the Tomb Raider (PC, 4K)
Rise of the Tomb Raider (PC, 4K)
Rise of the Tomb Raider (PC, 4K)
Rise of the Tomb Raider (PC, 4K)
Rise of the Tomb Raider (PC, 4K)
Rise of the Tomb Raider (PC, 4K)
Rise of the Tomb Raider (PC, 4K)
Rise of the Tomb Raider (PC, 4K)
Rise of the Tomb Raider (PC, 4K)
Rise of the Tomb Raider (PC, 4K)
Rise of the Tomb Raider (PC, 4K)
Rise of the Tomb Raider (PC, 4K)
Rise of the Tomb Raider (PC, 4K)
Rise of the Tomb Raider (PC, 4K)
Rise of the Tomb Raider (PC, 4K)

Nvidia Battlebox: Geballte PC-Power

Wir haben eine Nvidia Battlebox von der Münchner Firma MIFcom als Leihgabe erhalten. Die kostet eine Stange Geld, man erhält dafür aber auch die Crème de la Crème aktueller PC-Hardware: Unter anderem einen Intel i7-5930K Sechskern-Prozessor, zwei Nvidia Geforce GTX 980Ti im SLI-Verbund, 32 GB RAM, 512 GB SSD, 4 TB HD … und ein Gehäuse, das mit farbigen LEDs beleuchtet ist. Kostenpunkt des Traumrechners bei MIFcom: knapp 4.000 Euro.

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
5 Dinge, die ihr über Tomb Raider noch nicht wusstet

Unser Fazit

4K-Gaming ist mit der Battlebox möglich – und fetzt. Im Gegensatz zu anderen Games muss man aber die Details in Rise of the Tomb Raider etwas herunterstellen, um das Spiel in subjektiv flüssigen 30 oder gar 60 FPS zu zocken. Das muss natürlich in Relation gesehen werden: Im Gegensatz zu Konsolenspielen sind Bildqualität und Effekte trotzdem sichtbar besser. 4K-Gaming ist jedenfalls eine Realität und wird in Zukunft noch wichtiger. Mit der neuen Generation an Grafikkarten, die bekanntermaßen mit den Hufen scharrt und in der zweiten Jahreshälfte marktreif sein soll, wird Gaming in UHD zweifelsohne einen beträchtlichen Schub erleben.

4K-Footage

Unser eigener Player unterstützt derzeit noch kein 4K. Falls ihr selbst noch einmal überprüfen wollt, wie gut Rise of the Tomb Raider in 4K aussieht: Hier die von uns per GeForce Experience aufgenommenen Spielszenen als „Raw Footage“ im YouTube-Clip.

Rise of the Tomb Raider bei Amazon kaufen

Wie gut kennst du Tomb Raider? (Quiz)

In wenigen Tagen wird Rise of the Tomb Raider veröffentlicht und um euer Wissen rund um Lara Croft noch einmal aufzufrischen oder der ganzen Welt zu beweisen, was für ein großer Fan ihr seid, haben wir hier ein Quiz für euch. Viel Erfolg!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Video

* Werbung