Rocket League: Ab April kann auch Auto-Basketball gespielt werden

Marco Schabel

Das überaus erfolgreiche Autoball-Spiel Rocket League ist schon seit einiger Zeit nicht mehr nur auf eine neue Art des Fußball reduziert. Nach einem Eishockey-Intermezzo haben die Macher für den April auch einen Basketball-Modus angekündigt.

Rocket League – Championship Series Teaser.

Fußball mit Autos ist eine tolle Sache und kann wirklich viel Spaß machen. Das wissen wir spätestens seit Psyonix im vergangenen Jahr das PC-Spiel Rocket League veröffentlicht hat, welches seither auch seinen Weg auf die PlayStation 4 und die Xbox One gefunden hat. Der „Sport“, der bereits vorher in einem Stefan Raab-Event zelebriert wurde, kann aber auf Dauer auch etwas eintönig werden. Im Winter gab es daher eine große zeitlich begrenzte Erweiterung, die den Fußball kurzerhand in einen Puk verwandelt hat und euch Eishockey hat spielen lassen. Schon bald wird Psyonix allerdings auch einen dauerhaften neuen Sport für seine Auto-Athleten bereitstellen: Basketball.

 Können alle Rocket League-Spieler bald plattformübergreifend spielen?*

Das gab die Entwicklerschmiede bereits vor einiger Zeit im Rahmen eines Tweets bekannt, allerdings wissen wir jetzt auch, wann genau der Basketball-Modus in Rocket League Einzug halten wird. Demnach soll irgendwann im April der neue Modus Dunk House implementiert werden. Dieser wird das Punkten etwas schwieriger gestalten, da kein Tor mehr getroffen werden muss, sondern ein an den Wänden hängender Korb. Dieser ist, wie das unten eingebundene Gif anschaulich zeigt, allerdings gar nicht mal so klein, wodurch es natürlich auch kein Ding der Unmöglichkeit ist, hier den Ball zu versenken. Weitere Details gab Psyonix aber leider nicht bekannt.

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Die besten Crossover-Skins in Videospielen

Wir wissen also, dass Rocket League bald um den Dunk House-Modus ergänzt wird, und dass dies im April geschieht. Wir halten euch auf dem Laufenden, wann genau es so weit sein wird, sobald es bekannt ist.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung