Rocket League: Entwickler fragen Sony „jeden Tag“ nach Crossplay

Luis Kümmeler 5

Jeremy Dunham vom „Rocket League“-Entwickler Psyonix hat sich in einem Interview erneut zum Thema Crossplay und PlayStation 4 geäußert. Offenbar will das Studio den Konsolenriesen Sony seit Veröffentlichung des Spiels im Jahr 2015 quasi „jeden Tag“ nach plattformübergreifendem Multiplayer gefragt haben – bislang wohl ohne Erfolg.

Rocket League – E3 2017 – Nintendo Switch Trailer.

Das Thema Crossplay ist in den vergangenen Wochen verstärkt diskutiert worden – noch immer ist es in der Regel nicht möglich, Multiplayer-Titel plattformübergreifend zu spielen. Minecraft und Rocket League bilden aktuell zwei Ausnahmen dieser Regel – allerdings nicht für Nutzer der PlayStation 4. Während sich selbst Nintendo offen gegenüber Crossplay-Möglichkeiten zeigt, gibt sich der Konsolenriese Sony nach wie vor stur. Und das offenbar schon eine ganze Weile, wie Jeremy Dunham vom „Rocket League“-Entwickler Psyonix im Interview mit der Seite Engadget verraten hat.

Rocket League: Multiplayer-Spaß bald auch auf der Switch

Mindestens eine Person des Entwicklerteams habe seit der Veröffentlichung von Rocket League im Jahr 2015 „jeden Tag“ bei Sony bezüglich Crossplay-Funktionen angefragt, so Dunham, doch die Reaktion Sonys habe sich seitdem nicht wirklich verändert. „Da gab es leichte Variationen, aber im Grunde war die Antwort immer gleich“, erinnert sich Dunham. „Entweder ‚Jetzt im Moment nicht‘, oder ‚Wir werden das in Erwägung ziehen‘. (…) Es gab dahin gehend keinen Fortschritt.“ Ganz im Kontrast dazu soll Nintendo tatsächlich noch am gleichen Tag einer Crossplay-Unterstützung der Nintendo Switch zugesagt haben.

Rocket League jetzt online bestellen! *

Ebenfalls im Interview ließ Dunham verlauten, das „Rocket League“-Team habe plattformübergreifenden Multiplayer zwischen Microsofts Xbox One und Sonys PlayStation 4 intern sogar bereits getestet und problemlos umsetzen können – alles was nun eben fehle, sei grünes Licht von Sony. Dass dies kommt, ist momentan aber wohl eher nicht abzusehen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung