Rocket League: Neuer Modus Dropshot bald verfügbar

Sandro Kipar

Rocket League bekommt noch diesen Monat neue kostenfreie Inhalte. Neben kosmetischen Gegenständen wird auch ein neuer Spielmodus implementiert: Dropshot. Die Spieler zerstören hier die Spielfläche und müssen statt Tore die entstandenen Löcher im Boden treffen.

Rocket League Dropshot Trailer.

Der neue Trailer zum Modus Dropshot veranschaulicht das Spielprinzip deutlich: Die neue Karte Core 707 hat jegliche Gemeinsamkeit mit einem Fußballplatz verloren. In Neonfarben ist das Spielfeld nun in zwei Hälften unterteilt, die Tore sind verschwunden. Die Aufgabe der Spieler ist es nun in erster Linie, Löcher in die gegnerische Hälfte des Spielfeldes zu schießen. Landet der Ball in diesen Löchern, hat das Team einen Punkt gemacht.

Rocket League: Tipps zum Tore schießen

Löcher können durch geschickten Einsatz des Spielballs entstehen. Dieser besitzt in Dropshot die Eigenschaft, sich in drei verschiedenen Phasen aufzuladen. Dies geschieht beispielsweise durch den verursachten Schaden am Boden. Je höher die Phase ist, desto stärker wird die Aufladung, mit der er in einem entsprechenden Radius beim Aufprall Bodenplatten zerstört. Eine Bodenplatte benötigt zwei Treffer, bevor sie zerstört wird.

Entwickler Psyonix hat zudem vor kurzem bekannt gegeben, wie erfolgreich Rocket League tatsächlich ist. Außerdem haben sich die Entwickler über einen Nachfolger zu dem verrückten Autoball-Game geäußert.

Bestelle hier Rocket League *

Das kostenfreie Update mit dem neuen Spielmodus und den zusätzlichen kosmetischen Gegenständen soll voraussichtlich schon am 22. März erscheinen. Eine genaue Uhrzeit hat Psyonix noch nicht bekannt gegeben. Das Spiel ist für PC und PlayStation 4 erhältlich.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung