Rocket League: Vater hilft Sohn bei Profi-Turnier

André Linken 1

Bei einem großen E-Sport-Turnier von Rocket League in den USA kam es vor kurzem zu einer ebenso skurrilen wie herzerweichenden Szene: Der Vater eines Spielers sprang für dessen ausgefallenen Kollegen ein.

2 Jahre Rocket League - Jubiläums-Trailer.

Es handelt sich dabei um das East Regional Final der Universal Open Rocket League. Dort musste unter anderem auch der Profispieler Josh „JumpOnStuff“ Russo antreten. Doch leider konnte dessen Teamkamerad nicht zum Turnier anreisen, so dass Russo plötzlich ohne Mitspieler dastand. 

Rocket League online bestellen *

Für ihn war das allerdings kein Grund zum Aufgegeben - im Gegenteil. Kurzerhand schnappte er sich seinen Vater, um seine nächste Partie zu bestreiten. Das war alles andere als leicht: Joshs Vater hatte bis zu diesem Zeitpunkt keine Ahnung von Rocket League und musste von seinem Sohn erstmal - in aller Eile - eingewiesen werden. Entsprechend schwer tat sich der Papa dann im Spielgeschehen, seine Aktionen waren anfangs ziemlich unkontrolliert.

Live-Video von FACEIT TV auf www.twitch.tv anzeigen

Rocket League: Spielerzahl erreicht neuen Rekord

Dennoch kämpfte er sich tapfer durch und konnte wenig später sogar ein Tor erzielen - wenn auch mehr oder weniger unabsichtlich. Die Partie ging letztendlich zwar verloren, doch das spontan zusammengestellte Vater-Sohn-Gespann gehörte dennoch zu den großen (emotionalen) Highlights des Turniers.

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung