Come back, Secret of Mana: Warum das Rollenspiel zu meinen besten Videospiel-Momenten gehört

Martin Eiser 2

In der Reihe “Come back, … !“ wünschen wir uns Videospiel-Reihen zurück, die scheinbar ausgestorben sind. Was verbindet uns mit der Reihe? Warum sind sie ausgestorben? Warum sollten sie zurückkehren? Regelmäßig wirst Du in dieser Retrospektive Spiele finden, mit denen Du selbst vielleicht auch die ein oder andere Erinnerung verbindest.

Secret of Mana - Opening Trailer.

Jeder hat Erinnerungen, die sich für immer ins Gedächtnis brennen. Bei mir sind es vor allem die Spiele aus der SNES-Ära, die mich nachhaltig geprägt haben. Es war schließlich meine erste eigene Konsole, mit der ich voll in die wunderbare Welt der Videospiele eingetaucht bin. Und obwohl Super Mario World und The Legend of Zelda: A Link to the Past auch ganz weit oben stehen, habe ich kein Spiel so sehr gefeiert wie Secret of Mana von Squaresoft. Das Rollenspiel ist 1993 erschienen und brachte ein paar großartige Innovationen mit.

Achtung, Spoiler: Als ich nach einem langen Abenteuer endlich den Mana-Drachen besiegen konnte und die Welt gerettet war, müsste es eigentlich einen Grund zur Freude geben. Doch nur der Junge und das Mädchen haben den Kampf überlebt – die Koboldin hat ihre letzte Kraft genutzt, um mir zum Sieg zu verhelfen. „War es das wirklich wert?“, fragen sich die beiden. Während ich mit meiner Schwester noch schluchzend vor dem Fernseher sitze, läuft der Abspann an dessen Ende das Mana-Schwert wieder in seinem Stein ruht.

Secret of Mana

Mich hat das damals sehr bewegt, weil mir ihre kessen Sprüche immer besonders gut gefallen haben. Außerdem konntest Du jeden Charakter selbst benennen. Das war keine Neuerung, aber in Secret of Mana habe ich genau deswegen eine echte Bindung zum Jungen Chris, dem Mädchen Marily und der Koboldin Laddy aufgebaut – auch nach über 20 Jahren kann ich meine Namenskreationen wie aus der Pistole geschossen nennen. Aus heutiger Sicht ist die Geschichte natürlich ziemlich flach und zum Teil etwas verworren. Damals aber hat sie mich gepackt und nicht mehr losgelassen.

Ja, es stimmt: Je länger eine Erinnerung zurückliegt, desto wahrscheinlicher wird sie verklärt und überhöht. Das Gehirn macht das ganz automatisch, weil es sich positive Erinnerungen viel besser merkt. Im Fall von Secret of Mana blieb dieses melancholische Gefühl haften, das ich mit dem Ende des Spiels verbunden habe und nicht die verkürzte Charakterentwicklung aufgrund der wirklich simplen Dialoge. Aber wo die Texte schwächelten, hat die Musik vieles gerettet und dadurch haben manche Melodien für die Ewigkeit in meinem Kopf abgespeichert. Allein die Eröffnungsszene lässt mir das Herz aufgehen.

Secret of Mana Soundtrack.

Wegweisende Spielmechaniken

Doch wirklich zeitlos und bis heute relevant ist Secret of Mana aufgrund seiner Spielmechaniken. Du hast immer einen der drei Charaktere direkt gesteuert und konntest jederzeit zwischen ihnen wechseln. Jede der acht Waffen konnte gelevelt werden, wodurch auch ein modifiziertes Active-Time-Battle-System integriert wurde. Du konntest im Kampf die Waffe aufladen, um eine besonders starke Attacke auszulösen. Je höher das Level, desto länger konntest Du die entsprechende Leiste füllen. Außerdem musstest Du mit Deinem Charakter immer in Bewegung bleiben, um den gegnerischen Angriffen auszuweichen. Über diesen Kniff verknüpfte Squaresoft die Mechaniken von klassischen Japano-Rollenspielen mit denen von Action-Rollenspielen.

Damit sich Deine Begleiter auch clever verhalten, während Du sie nicht selbst steuerst, konntest Du die künstliche Intelligenz anpassen und unter vielen Einstellmöglichkeiten auch ein defensives oder offensives Verhalten festlegen. Noch mehr Spaß hat es aber gemacht, das Abenteuer zu zweit oder zu dritt zu spielen – und das jederzeit, ohne das Spiel neuzuladen. Zusammen mit dem Rollenspiel ist ein entsprechender Adapter in den Handel gekommen, mit dem Du drei Controller an die Konsole anschließen konntest.

Hier geht's zu: Come back, Silent Hill!

Das interessanteste Feature war aber das Ringmenü. Bisher haben Dich japanische Rollenspiele immer aus dem Geschehen gerissen, weil das Menü einen neuen Bildschirm geöffnet hat. In Secret of Mana sind die wichtigsten Funktionen direkt mit wenigen Klicks über das Ringemenü erreichbar, ohne die Ansicht zu wechseln. In dem Moment, in dem Du dieses Menü öffnest und etwa Gegenstände einsetzt, Deine Bekleidung anpasst, Waffen wechselst oder Zauber auswählst, wird die Zeit angehalten. Das ist zwar auch ein kleiner Bruch in der Kampf-Action, der aber aufgrund des durchdachten Menüdesigns sehr kurz gehalten wurde.

Komm zurück, Secret of Mana

Bis heute beeinflusst dieses Spiel mit seinen Besonderheiten Entwickler auf der ganzen Welt. Vor allem das Ringmenü wurde vielfach kopiert. Leider endet aber mit diesem Spiel im Grunde auch schon die Erfolgsgeschichte der Serie. Der Nachfolger, der ebenfalls für das SNES erschienen ist, wurde nie außerhalb Japans veröffentlicht. Weitere Fortsetzungen konnten nicht an die alten Zeiten anknüpfen oder waren nur Spin-offs für Gelegenheitsspieler wie das bereits wieder eingestellte Free-to-Play-Rollenspiel Rise of Mana.

Bilderstrecke starten
31 Bilder
Nintendo Classic Mini: Diese 30 Spiele müssen auf die SNES-Neuauflage.

Trotzdem steckt noch viel Kraft in der Marke. Square Enix sollte das Potential erkennen, um einen wirklich würdigen Nachfolger zu entwickeln, der japanische Action-Rollenspiele neu definiert. Die einst so fortschrittlichen Entwickler aus Fernost hecheln heute viel zu oft dem Westen hinterher. Secret of Mana könnte mit völlig neuen Ansätzen die Rückeroberung der Spitze einleiten und mir ein freudiges Wiedersehen mit meiner ersten richtigen Videospielliebe bescheren. Vielleicht ja sogar mit einer Geschichte, der es wieder gelingt, mich so zu berühren. Come back, Secret of Mana!

Game-o-Mat 2018: Dieses Spiel passt in diesem Jahr perfekt zu dir

Auch 2018 kannst du dich wieder auf zahlreiche tolle Spiele freuen. Welches Game in diesem Jahr perfekt zu dir passt, erfährst du in unserem Game-o-Mat!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

* gesponsorter Link