Shadow Tactics: Aus dem Nichts an die Spitze der Steam-Charts

Alexander Gehlsdorf 2

Die Münchener Entwickler von Mimimi Productions haben gut Lachen, ihr Taktik-Spiel Shadow Tactics: Blades of the Shogun schafft es über Nacht an die Spitze der Steam-Verkaufscharts. Was ist dran am Hype?

Shadow Tactics - Blades of the Shogun - Release-Trailer.

Es war ein frohes Erwachen für das Münchener Entwicklerstudio Mimimi Prodctions, das sich mit seinem Echtzeit-Taktikspiel Shadow Tactics: Blades of the Shogun heute morgen an der Spitze der Steam-Verkaufscharts wiederfand, weniger als 24 Stunden nach der Veröffentlichung des Spiels. In einem offiziellen Facebook-Post wurde die Freude mit den Fans geteilt.

Shadow_Tactics_Steam

 

Ein Händchen für gute Spiele bewies Mimimi Productions bereits 2014 mit The Last Tinker, das 2015 den Deutschen Computerspielepreis in der Kategorie „Bestes Gamedesign“ gewann. Den Erfolg von Shadow Tactics könnte das Studio der Identifizierung einer Genre-Nische verdanken, denn das Spiel orientiert sich ganz klar an Klassikern der Echtzeit-Taktik wie Commandos und Desperaodos. Da mit Commandos 3: Destination Berlin der letzte Vertreter dieses Sub-Genres bereits 2005 erschien, ist Shadow Tactics so gesehen genau das Spiel, auf das Genre-Fans seit über zehn Jahren gewartet haben.

Wie gut Shadow Tactics: Blades of the Shogun tatsächlich geworden ist, liest du in meinem Test. Wenn Du wissen willst, ob der Hype um das Spiel gerechtfertigt ist, kannst du außerdem auf Steam die kostenlose Demo spielen.

Im Frühjahr 2017 erscheint Shadow Tactics außerdem für PlayStation 4 und Xbox One.

Shadow Tactics: Blades of the Shogun
Entwickler: Mimimi Games
Preis: 39,99 €

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung