Silent Hill - Homecoming

Tobias Heidemann

Silent Hill – Homecoming ist ein weiterer Teil der erfolgreichen Horror-Spielreihe um das kleine Städtchen Silent Hill. Aus der Third-Person-Perspektive steuert der Spieler die Hauptfigur und sammelt Hinweise, um die mysteriösen Geschehnisse aufzuklären. Im Dauernebel lauern furchterregende Kreaturen, die es mit allen Mitteln zu bekämpfen gilt: Steht keine Waffe zur Verfügung, wird das überarbeitete Nahkampf-System benutzt. Für die musikalische Untermalung sorgte einmal mehr der Komponist Akira Yamaoka.

Im Survival-Horror-Spiel „Silent Hill – Homecoming“ übernimmt der Spieler die Rolle von Alex Shepherd, der in sein Heimatstädtchen ­Shepherd’s Glen zurückkehrt. Eigentlich wollte er seinen jüngeren Bruder Joshua wiedersehen, doch kaum ist er in der Stadt angekommen, merkt er, dass etwas nicht stimmt – Joshua ist verschwunden, die eigene Mutter ist zutiefst verstört und kaum ansprechbar. Die folgenden Recherchen führen den Spieler nach Silent Hill, wo sich das ungute Gefühl bestätigt: Hier ist etwas Fürchterliches im Gange – doch eine Flucht ist nicht mehr möglich, und die Grenze zwischen Realität und Albtraum verschwimmt zusehends.

Der sechste Teil der „Silent-Hill“-Reihe kann nicht nur mit einer unvergleichlich düsteren Atmosphäre und einem fulminanten Soundtrack aufwarten, sondern zeigt sich auch grafisch von seiner besten Seite. Die Umgebungen sind realistisch gestaltet, die missgebildeten Kreaturen sehen grauenhaft gut aus. Stück für Stück kommt man durch das Lösen verschiedener Rätsel der Wahrheit immer näher, doch bis dahin werden die Nerven auf eine regelrechte Zerreißprobe gestellt. Im Kampf muss man sich entweder bewaffnet oder mit den bloßen Händen verteidigen, hierbei kommt das überarbeitete Nahkampf-System zum Einsatz.

Der sechste Teil der Survival-Horror-Serie glänzt mit toller Grafik, einer packenden Story und Grusel-Atmosphäre vom Feinsten. Zartbesaitete Spieler sollten unbedingt das Licht anlassen, wenn sie sich auf die Reise nach Silent Hill begeben – was hier passiert, ist nichts für schwache Nerven.

Alle Artikel zu Silent Hill - Homecoming

  • Come back, Silent Hill: Zwischen subtilem Horror und Melancholie

    Come back, Silent Hill: Zwischen subtilem Horror und Melancholie

    In der Reihe „Come back, … !“ wünschen wir uns Videospiel-Reihen zurück, die scheinbar ausgestorben sind. Was verbindet uns mit der Reihe? Warum sind sie ausgestorben? Warum sollten sie zurückkehren? Regelmäßig wirst Du in dieser Retrospektive Spiele finden, mit denen Du selbst vielleicht auch die ein oder andere Erinnerung verbindest.
    Sandro Kreitlow 12
  • Silent Hill: Zehn Minuten Gameplay zu nie veröffentlichtem PS3-Spiel

    Silent Hill: Zehn Minuten Gameplay zu nie veröffentlichtem PS3-Spiel

    Wenn Dir Silent Hill: Broken Covenant nichts sagt, dann ist das kein Wunder, denn das Spiel wurde nie angekündigt oder veröffentlicht. Eigentlich sollte es exklusiv für die PlayStation 3 erscheinen, scheiterte aber am Pitch. Jetzt ist ein Video mit Spielszenen veröffentlicht worden.
    Lukas Flad
  • Silent Hill - Homecoming Komplettlösung, Spieletipps, Walkthrough

    Silent Hill - Homecoming Komplettlösung, Spieletipps, Walkthrough

    Abschnitt 1 - Albtraum Nach dem kurzen Intro müsst ihr euch von eurem Bett befreien. Glücklicherweise wird auf dem Bildschirm die passende Taste eingeblendet, auf die ihr nun möglichst schnell einhämmert. Wählt als nächstes das Menü aus und drückt dort die Taste die ihr bei der Taschenlampe abgebildet seht, um sie zu aktivieren. Verlässt den Raum und folgt der Blutspur nach..
    Tobias Heidemann
* gesponsorter Link