Silent Hill 2: YouTuber deckt Geheimnisse hinter den Kulissen auf

Luis Kümmeler

Der YouTuber Shesez hat sich in einem neuen Video das Horrorspiel Silent Hill 2 zur Brust genommen und es nach interessanten Vorgängen hinter den Kulissen abgesucht. Das Video gibt unter anderem Aufschluss darüber, wie geschickt die Entwickler von Konami damals Spiegelbilder simulierten.

Im Jahr 2001 stellte Konami Spieler in Silent Hill 2 vor düstere Mysterien – und auch heute noch weiß das Spiel mit seinen dichten Nebenschwaden und festen Kameraeinstellungen zu beklemmen. Der YouTuber Shesez (via Polygon) hat das Horrorspiel nun im Rahmen seiner Videoreihe Boundary Break näher unter die Lupe genommen und ist mit Hilfe einer losgelösten Kamera einmal hinter die Kulissen geflogen.

Die besten Horrorspiele aller Zeiten: Thrill me, Kill me

Unsere Bildergalerie gibt eine Übersicht über die besten Horror-Multiplayer-Titel für den PC

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Die besten Horror-Multiplayer-Spiele für den PC

Wie du siehst, spielt sich auch im Hintergrund von Silent Hill 2 mitunter Faszinierendes ab. So wurden Spiegelungen etwa deutlich anders umgesetzt als heutzutage: Wenn du in Silent Hill 2 in einen vermeintlichen Spiegel schaust, blickst du tatsächlich in das Antlitz einer direkten Kopie deiner selbst, die deine Bewegungen nachahmt.

Luis Kümmeler
Luis Kümmeler, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?

Kommentare zu dieser News

* Werbung