Skyrim Komplettlösung: Halbnackt durch die Eiswüste - aber mit Plan

Jonas Wekenborg 10

Hauptquest: Eine Ratte in der Klemme
Um das Mitglied der Klingen ausfindig zu machen, hinter dem die Thalmorianer her sind, begeben wir uns nach Rifton, die Heimatstadt der Diebesgilde. Rifton ist die Großstadt im Südosten von Himmelsrand, super zu erreichen mit einer Kutsche, wie zum Beispiel der, die vor Weißlauf parkt.

Der erste Besuch der Stadt klärt uns gleich über die Geflogenheiten der hiesigen Wachen auf. Denn, um die Stadt betreten zu dürfen, müssen wir eine Besuchersteuer entrichten. Wie wir damit umgehen, ist uns überlassen: Rein müssen wir so oder so. Als wir endlich drin sind, quatscht uns auf dem Marktplatz Brynjolf an, der uns eine Aufgabe aufdrückt, die wir erledigen müssen, bevor wir weiter in der Hauptquest machen können.

Nebenquest: Reine Glückssache
Brynjolf begleitet uns zum Marktstand und lenkt die Menge ab. Diesen Augenblick nutzen wir, um hinter Madesis Verkaufsstand zu schleichen und die Schiebetür zu knacken. Wichtig: Nicht die Kiste öffnen, die auf dem Tresen steht! Mit unseren geschickten Fingern öffnen wir nun Madesis Schatulle und entnehmen die Kleinodien. Wir schleichen noch ein wenig weiter und schmuggeln Brand-Shei den silbernen Ring unter.

Für den Fall, dass der Diebstahl nicht gelingt, müsst ihr nicht verzweifeln. Denn auch, wenn wir im Kittchen landen, schließen wir die Aufgabe ab. Wir erhalten nur nicht die Belohnung und müssen uns zudem aus dem Gefängnis freikaufen.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Skyrim: Diese Quests sind so gut versteckt, dass du bestimmt nicht alle kennst

Nebenquest: Geschäftliche Angelegenheiten
Brynjolf ist zufrieden und wir können ihn noch nach dem Mann befragen, der sich im Rattenweg versteckt. Die teuer erkaufte Information gibt uns zumindest einen Anhaltspunkt, wo wir suchen müssen. Die Wohnkaserne im Rattenweg befindet sich unterhalb des Marktplatzes beim Wasser.

Der Rattenweg ist ein lang gestreckter Dungeon, der unter anderem die Diebesgilde in Form einer Taverne beheimatet. Am Eingang des Weges können wir ein Gespräch zwischen Drahff unf Hewnon Schwarz-Skeever belauschen. Eine optimale Gelegenheit, hinter den beiden vorbei zu schleichen, bietet sich wenn einer der Beiden nach dem Eingang schauen geht. Die schattigen Nischen bietet ausreichend Möglichkeit sich zu verstecken oder aber Pfeile zur Ablenkung einzusetzen. Natürlich können die Beiden Wachen auch umgeholzt werden.

Die Brücke, die hinter den Beiden folgt, wird später noch eine wichtige Rolle spielen. Dazu töten wir präventiv den Skeever, der sich unten herumtreibt. Wenn ihr euch gut mit Schlössern auskennt (Experte), könnt ihr an der versperrten Tür im linken Gang eine Abkürzung zur Zersplitterten Flasche nehmen.

Kriegen wir das Schloss nicht auf, nehmen wir den erleuchteten Weg links lang. Vorsicht bei der Tür, hier lauert eine Falle. Einige Meter weiter lauert ein Skeever, den wir aus den Schatten heraus einfach beseitigen können. Im nächsten Raum erwartet uns Gian die Faust, der seinem Namen alle Ehre macht. Sind die entflammbaren Pfützen im Vorraum noch nicht verbraucht, können wir ihn einfach hierher locken und anfackeln.

Der Raum mit dem Alchemietisch in der Ecke hält einige Bärenfallen bereit. Anschließend stoßen wir auf den Argonier Taugenichts. Da er uns den Rücken zudreht, können wir einfach an ihm vorbeischleichen oder aber uns auf einen weiteren fordernden Kampf einstellen. Egal wie, wir erreichen endlich durch den rechten Gang die Zersplitterte Flasche. Der Nebengang führt zur Brücke, die wir herablassen können und bietet auch noch das Erfahrungsbuch „Der Bettler“, dass unseren Taschendiebstahl steigert.

Eine Übersicht über alle Quests findet ihr auf unserer Übersichtsseite zur Skyrim Komplettlösung.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung