Das ist doch mal deutlich! Das Entwickler-Team hinter dem kriegskritischen Shooter hat wirklich keine Lust, an einem zweiten Teil zu arbeiten.

 

Spec Ops: The Line

Facts 
Spec Ops: The Line

Auf Twitter wurde Narrative Designer Walt Williams gefragt, warum es keine Fortsetzung zu Spec Ops: The Line geben werde. Darauf antwortete dieser prompt: „Weil es eine brutale, schmerzvolle Entwicklung war und jeder, der daran gearbeitet hat, lieber Glas essen würde als einen weiteren Teil zu produzieren. Außerdem hat es sich kaum verkauft.

 Wenn wir gerade schon bei Shootern sind, hast du zufällig von dieser Studie gehört?

Studie: Shooter machen angeblich dumm

Auch wenn Spec Ops: The Line kein Verkaufserfolg war, kam es doch sehr gut bei der Presse an. Vor allem dafür verantwortlich waren die interessante Story und die kritische Kriegsdarstellung, die selten im Shooter-Genre vorkommen. Ein weiterer Teil wäre daher schon erfreulich, auch wenn das zuständige Team vom Entwickler Yager Development das ganz klar anders sieht.

Wusstest du, dass Spec Ops: The Line von einem deutschen Entwickler stammt? Hier kannst du dir weitere Spiele aus Deutschland anschauen:

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
Kickstarter: 5 deutsche Spiele, die du im Auge behalten solltest

Ein Trostpflaster gibt es trotzdem, wenn du es noch nicht gespielt haben solltest:

Hier kannst du Spec Ops: The Line für nur 7 Euro nachholen

So wäre diese Frage auch beantwortet, wenn auch etwas unbefriedigend. Spec Ops: The Line erschien am 26. Juni 2012 für PlayStation 3, Xbox 360 und PC. Das jüngste Projekt von Yager Development war übrigens Dreadnought aus dem Jahr 2016, in dem du dir Raumschiffschlachten liefern konntest.