Splatoon 2: Launch-Probleme mit überlastetem eShop

Luis Kümmeler

Ab heute ist Splatoon 2 offiziell für Nintendo Switch erhältlich, doch zum Start des farbenfrohen Spektakels gibt es Probleme mit Nintendos eShop. Offenbar weil der Spieleransturm zu groß ausfiel, verabschiedete sich der Online-Shop teilweise unter Einblendung des Fehlercodes „2811-7503“. Dabei kam es offenbar auch zu Mehrfachabbuchungen.

Splatoon 2: Singleplayer-Trailer.

Seit heute haben Besitzer einer Nintendo Switch die Möglichkeit, den farbenfrohen Ballereien von Splatoon 2 zu frönen. Doch die Veröffentlichung des Nachfolgers zum „Wii U“-Erfolg Splatoon wurde mitunter von Problemen mit dem Nintendo eShop überschattet. Da Nintendo Vorbestellern kein frühzeitiges Vorladen seiner Spiele vor der eigentlichen Veröffentlichung erlaubt, fiel der Ansturm auf Splatoon 2 nun entsprechend groß aus. So groß offenbar, dass zahlreiche Nutzer die Verbindung zum eShop verloren und unter dem Fehlercode „2811-7503“ an den Nintendo-Support verwiesen wurden, wie Shack News berichtet.

Splatoon: Auch dieses Videospiel bekommt eine Anime-Serie*

Der entpuppt sich in einem solchen Fall allerdings als eher wenig hilfreich: Hier werden Spieler gebeten, den Status des Nintendo-Netzwerks auf der Seite Network Maintenance Information / Operational Status im Auge zu behalten und es gegebenenfalls zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal zu versuchen – eine andere Lösung gibt es vorerst nicht. Inzwischen soll sich die Lage wieder einigermaßen normalisiert haben, auch weiterhin ist aber Vorsicht geboten. Da es bei einigen Nutzern im Rahmen des Fehlers nämlich auch zu Mehrfachabbuchungen kam, sollte die Transaktion besser vorerst nur durchgeführt werden, wenn der eShop auch wirklich stabil läuft.

Splatoon 2 jetzt online bestellen!*

Ist der Download des Spiels dann aber erst einmal gelungen, darfst du dich laut unserem GIGA-Test zu Splatoon 2 auf eine gelungene „Fortsetzung mit eSport-Potenzial“ freuen. Wer allerdings gleich gemeinsam mit Freunden ins Feld ziehen möchte, muss sich vorerst offenbar noch mit einem überaus komplizierten Voice-Chat zufrieden geben.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung