Ciudad del Este, Paraguay - Splinter Cell: Blacklist Komplettlösung

Leo Schmidt

 

Nouri muss verhört werden, dank Kobin wissen wir auch, dass er einen Panikraum hat installieren lassen – wenn wir das Haus sabotieren, zum Beispiel den Strom ausschalten, können wir Nouri so in die Ecke treiben.

 

Zunächst seilen wir uns ab und gehen an der niedrigen Mauer am Tennisplatz in Deckung. Wir bewegen uns nach ganz rechts und hechten zu der Deckung rechts von uns, bei der Tür. Vom Tennisplatz kommt eine Wache in unsere Richtung, die wir ausschalten. Dann öffnen wir die Tür, dahinter steht eine Wache, die wir heranpfeifen. Sie wird angerannt kommen, um ihren bewusstlosen Kollegen zu untersuchen, teilt aber schon bald sein Schicksal.

 

In der Garage, hinter der Tür, knocken wir einen weiteren Feind aus und hacken den Laptop. Hinter der Garage liegt ein Innenhof mit mehreren Wachen und einem Wachhund. Wegen des Hundes empfiehlt sich der Einsatz von Gadgets. Alternativ halten wir uns auf der rechten Seite des Hofs, huschen hinter dem Generator, den hüfthohen Steingebilden und dem Gabelstapler entlang und bewegen uns dann zur Markierung vor.

 

Wir betreten das Haus und benutzen den Computer. Anschließend klettern wir durch das Fenster nach draußen und bewegen uns links um die Ecke. Ein Feind überprüft eine verschlossene Tür und wird von uns ausgeschaltet. Wir gelangen zum Poolbereich, an dessen Ende sich der Schuppen befindet, der unser Ziel ist.

 

Rechts unter uns befindet sich ein Wachhund, sofern wir also keine Lust haben, uns mit ihm rumzuschlagen, bleiben wir hier oben. Wir erklimmen die Wand genau vor uns und warten, bis die beiden Wachen rechts unter uns etwas auf Distanz gegangen sind – oder wir benutzen Mark & Execute bzw. Gadgets, Schockfallen, Gas o.Ä, um sie auszuschalten. Wir überqueren die Brücken über den Pool, gehen am Ende eine Treppe hinunter und stehen nun vor dem Schuppen. Warnung, auch hier ist ein Wachhund. Wir können warten, bis er abgezogen ist, oder wir schalten ihn vorsichtig aus.

 

Der Tri-Rotor und der Alarm

An der Luke benutzen wir wieder einmal unsere Tri-Rotor-Drohne. Wir haben wenig Platz zum Manövrieren, aber wir müssen ohnehin nur an manchen Stellen leicht die Höhe nachjustieren. Wir fliegen vorwärts und links in eine Öffnung. Wir folgen dem Weg bis zu einem Rohr, an dem wir hochfliegen. Wir folgen dem Rohr und durch die enge Passage. Am Ende des Weges folgen wir einam dicken Kabel nach rechts.

 

Wir gelangen in einen Raum, in dem wir einem Feind mit etwas Abstand durch eine Tür folgen, wo ein weiterer Gegner sitzt. Wir halten uns an der Decke und bewegen uns langsam, damit sie die Drohne nicht entdecken. Wir fliegen links durch die Tür und drücken in diesem Raum Y/Dreieck, um die Drohne zu detonieren und den Strom zu deaktivieren.

 

Zurück bei Sam bricht die Hölle los, der Alarm geht los und die Wachen sind in heller Aufregung. Sporadisch werden Leuchtgeschosse im Garten platziert. Wir müssen un ins Haus eindringen. Am einfachsten geht das, indem wir warten, bis in der Nähe des Schuppens keine Feinde mehr sind, dann schleichen wir uns nach draußen und sofort nach links. Dort, wo wir die erste Wache hier ausgeknockt haben (die die verschlossene Tür untersucht hat), befindet sich ein Rohr, an dem wir bis zum Balkon klettern können. Auf dem Weg sollte uns nicht mehr als ein Feind begegnen.

 

Wir bewegen uns aus dem Raum, in dem wir ankommen und gehen an der Ecke vor uns in Deckung. Im Flur befinden sich zwei Wachen, die wir nacheinander anlocken und eliminieren. Außerdem hängt hier ein Stromkasten – das ganze Haus steckt voller Laserschranken, die einen Alarm auslösen, wenn wir sie durchqueren. Durch die Zerstörung des Sicherungskastens können wir die Fallen in seiner Nähe ausschalten. Alternativ können wir in der Nähe einer Schranke einen bewusstlosen Feind platzieren, denn für diese schaltet sich der Laser ab.

 

Unser Ziel ist es, den Panikraum von Nouri zu finden. Wenn wir per Gadget-Rad unser Sichtgerät auswählen und Y/Dreieck drücken, können wir auf den Sonarmodus umschalten, in dem wir nicht nur Menschen und Geräte durch Wände sehen können, sondern auch den Panikraum, der hell aufleuchtet – er befindet sich ein Stück geradezu. Links geht ein Feind in einen Raum und wird ausgeschaltet, in demselben Raum liegt auch der Dead Drop für diese Mission.

 

Flucht mit Nouri

Gegenüber zerschießen wir den Sicherungskasten, biegen um die Ecke und betreten das Bad, in dem wir Sam den Befehl geben, zu Nouri durchzubrechen. Dieser verhandelt mit Sam, denn das Anwesen wird angegriffen von Qods Truppen, die Nouri töten sollen. Unsere Aufgabe ist es also, Nouri sicher von Anwesen zu entfernen.

 

Direkt außerhalb des Panikraums geht Nouri in Deckung und wir sollten es ihm gleich tun. Durch die Tür vor uns bricht gleich ein Soldat und sein Kollege steht ganz in seiner Nähe. Es ist also die perfekte Gelegenheit, eine Mine oder Schockmine zu platzieren und so beide auszuschalten. Eine gut abgepasste Granate tut es auch. Ansonsten müssen wir die beiden eben erschießen. Im unteren Stockwerk begegnen uns vier weitere Soldaten. Auch hier sind Granaten und Fallen hilfreich.

 

Wir folgen Nouri nach draußen und hier nimmt Sam ihn am Schlafittchen. Wir müssen ihn jetzt zum Boot schleppen, wobei uns noch ein paar wenige Gegner im Weg stehen. Wenn wir den Strand hinuntergehen, bleiben wir links und warten an der Felswand, bis der Gegner rechts an uns vorbeigegangen ist, dann huschen wir nach links. Wir wiederholen das Spiel mit dem nächsten Feind. Der letzte Gegner, der am Strand patrouilliert, ist nur schwer zu vermeiden, am besten schalten wir ihn mit einer unserer Pistolen aus. Dann gehen wir zum Dock hinunter und fliehen mit dem Boot.

 

Nouris Information ist nützlich, vor allem aber wurde ihm eine Wanze ins Telefon gepflanzt, die uns weitere Daten liefert. Die Spur führt nach London, wo sich eine Schläferelle der Engineers befindet – nur, dass sie nicht mehr schläft. Nach dem Shoppen für Upgrades machen wir uns auf den Weg.

Bilderstrecke starten(38 Bilder)
Couch-Coop: Die 25+ besten lokalen Multiplayer-Spiele für jede Plattform

Splinter Cell: Blacklist - Komplettlösung

  1. Splinter Cell Blacklist Komplettlösung - Start und allgemeine Tipps und Tricks
  2. Guam, Anderson Airforce-Basis
  3. Bengasi, Lybien
  4. Mirawa, Irak
  5. Chicago, USA
  6. Ciudad del Este, Paraguay
  7. London, UK
  8. Teheran, Iran
  9. Philadelphia, USA
  10. Guantanamo Bay, Kuba
  11. Sabine Pass, USA
  12. Denver, USA
  13. Liste von Dead Drops

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung