Grim hat eine riskante Operation geplant, in der alten US-Botschaft im Iran, jetzt das Hauptquartier der Qods-Truppen, soll Sam Daten zur Blacklist sammeln. Er wird die basis zusammen mit einem General infiltrieren, der General wird die Soldaten ablenken und Sam so Zugangsmöglichkeiten verschaffen, Sam darf im Gegenzug aber keine Wachen angreifen.

 

Der General wird sich seinen eigenen Weg suchen, wir sollen ihm eigentlich folgen, aber wir müssen nicht in seiner Nähe bleiben und können auch vorgehen. Wir bewegen uns, sobald wir die Kontrolle haben, direkt auf die Ziel-Markierung zu, erklimmen links die Wand mit den Gitterfenstern (allerdings erst nach dem vorragenden Mauerstück, dieses blockiert unseren Kletterweg), hangeln uns so weit es geht nach rechts, ein kleines Stück nach oben und dann wieder nach rechts, am Haupteingang vorbei.

 

Auf der anderen Seite des Haupteingangs lassen wir uns in die Schatten fallen, gehen nach vorne zur Hausecke und erklimmen hier links das Rohr. Ganz oben geht es nach rechts und durch die Stahlkontruktion hindurch, die über der Straße hängt. An deren anderem Ende lassen wir uns einmal fallen, hangeln nach links, lassen uns,w enn die nahe befindliche Wache nicht guckt, an dem Rohr herunterrutschen und passen dann einen günstigen Zeitpunkt ab, um der Kamera zu entgehen und das Parkhaus zu betreten.

 

Im Parkhaus befinden sich vor der Stelle, an der wir uns abseilen müssen, ein Feind und eine Kamera. Wir warten, bis der Gegner abgelenkt ist und die Kamera wegschaut, dann gehen wir hin und seilen uns ab, wobei wir zwischendurch eine Pause machen, damit uns die Wache nicht sieht, die auf dem Zwischendeck steht. Unten gehen wir in Deckung und warten, bis der General die Wache wegschickt und uns heranwinkt. Nun müssen wir in der Nähe des Generals bleiben – die Soldaten haben einen Sicherheitschip, der automatisch in der Nähe befindliche Sicherheitstüren und Laserschranken öffnet.

Na so eine Überraschung...

Der General lockt Sam in eine Falle, Sam deaktiviert allerdings die Lichter und muss nun im mehr oder weniger offenen Kampf mehrere Soldaten ausschalten. Offensive Gadgets, Granaten oder Elektrofallen können den Raum vor uns schnell säubern, doch gebt acht: nicht nur kommen die Gegner gerne nahe an Sam heran (benutzt Nahkampf und Elektrofallen), rechts und links über ihm erscheinen auch noch zwei Feinde, die wir ausschalten müssen. Benutzt auch euer Nachtsichtgerät, um euch einen Vorteil zu verschaffen. Ihr könnt auch direkt am Anfang die Säule vor euch erklimmen, oben an einem Rohr entlanghangeln und so auf die obere Ebene gelangen, um euch einen taktischen Vorteil zu verschaffen.

 

Sind alle Soldaten besiegt, gehen wir durch die offene Gittertür und betreten den markierten Raum. Wir müssen im Treppenhaus nach oben, entweder, wir gehen die Treppe nach oben und schalten die Gegner immer wieder aus, nachdem wir sie angelockt haben, oder wir öffnen unten den Lüftungsschacht und klettern an dem Rohr nach oben, womit wir einen Teil der Treppe überspringen.

 

Ganz oben müssen wir eine Wache ausschalten (oder als Geisel nehmen und DANN ausschalten), um den Körper zur Sicherheitstür zu tragen und diese so zu öffnen, dahinter benutzen wir den Aufzug. Oben angekommen benutzen wir die Wache, um die Sicherheitstür zu öffnen. Wir sind nun im Tresorraum und haben zwei Möglichkeiten, ins Innere des abgesperrten Bereichs zu kommen. Die laute Variante ist, einfach über eine der Seiten in den hinteren Teil der Halle zu gehen und dort das Terminal zu benutzen. Die Laser werden abgeschaltet, die Wachen misstrauisch und es wird Verstärkung gerufen, die wir umnieten.

 

Die leise ist, stattdessen in das Hinterzimmer zu gehen (wo auch der Dead Drop für diese Mission auf einem Tisch liegt) und hier über die Klappe nach unten zu gelangen – bewegen wir uns schnell genug über die linke Seite der Halle, begegnet uns dabei nicht einmal ein Gegner.. An der sehr auffälligen Konsole sabotieren wir das Kühlsystem, die Tür direkt nebenan öffnet sich. Wir folgen dem Gang, gehen aber nicht die Treppe nach oben (das führt wieder vor den Tresor, wo wir hereingekommen sind), sondern biegen links ab und durch die Tür.

 

Ein Lasergitter versperrt uns den Weg, dank eines Rohrs an der Decke können wir es aber überklettern, dann nehmen wir die Leiter links von uns. Wir landen im Inneren des Tresors, wo sich zwei Feinde unterhalten. Wir können sie beide direkt per Mark & Execuite ausschalten, oder wir warten, bis sich der stehende von beiden nach links bewegt und durch seinen Standort den Laser deaktiviert, dann schalten wir ihn aus.

 

Wir stecken den USB-Stick in den markierten Rechner und müssen nun anderthalb Minuten warten. Solange wir im Vorfeld keine Aufmerksamkeit erregt haben, sind wir hier drinnen relativ sicher, verinzelt kommt mal ein Soldat in den Raum, den wir ausschalten oder dem wir aus dem Weg gehen. Ist die Zeit um, verlassen wir den Raum, brechen durch die Scheibe und seilen uns in den Hof ab.

 

Wir begeben uns zur rechten Seite des Hofs, bewegen uns hinter den Säulen lang und warten hinter der Ecke, bis der Feind ankommt, den wir ausknipsen. Wir warten, bis der gepanzerte Widersacher sich von der Tür entfernt, dann betreten wir das Gebäude, töten den Feind beim Lüftungsschacht und betreten diesen. In dem Zwischenraum klettern wir über das Geländer, rutschen an dem Rohr nach unten und nehmen den rechten Lüftungsschacht, um genau bei der markierten Tür rauszukommen.

 

Im nächsten Raum gibt es sehr viele Gegner. Wir nehmen den Gang links, warten bis der schwer gepanzerte Gegner nach links durch die Tür gegangen ist und auf der treppe stehenbleibt, dann schalten wir ihn aus und gehen die Treppe nach links runter. Links vor uns steht ein weiterer Feind und nähert sich bald einer Ecke, hinter der wir ihn ausschalten, dann gehen wir durch die grün erleuchete Doppeltür. In dem Flur gibt es eine Sicherheitstür, hinter der eine weitere Wache wartet, wenn sie herauskommt, benutzen wir sie, um durch die Tür zu gelangen und im Raum darauf unsere Ausrüstung aufzufrischen.

Flucht mit den Daten

Im Foyer biegen wir links um die Ecke, sodass wir vor den Metalldetektoren stehen, dann klettern wir links in den Kontrollraum und benutzen das Terminal. Nach einer Weile öffnet Charlie das Gitter hinter den Detektoren, wenn wir aber in den Raum gehen, stürmen einige Feinde den Raum. Wenn der Gegner links vor uns sich nähert, springen wir rechts über das Geländer, bewegen uns hinter den Säulen lang und kommen zu einem weiteren Feind. Am scihersten können wir ihn mit Pitole oder Elektropistole leise ausschalten, dann, wenn der gepanzerte Feind sich abwendet, schlüpfen wir hinter ihm nach draußen.

 

Draußen nehmen wir die kleine Treppe rechts von uns, springen vor uns in die Schatten und umkreisen den Brunnen und die zwei Wachen so. Bei der Ecke nähert sich ein Gegner, den wir schlafen schicken. Vor dem Fluchtfahrzeug warten noch ein paar Gegner, inklusive einem Wachhund. Der nicht gepanzerte Feind checkt regelmäßig die beiden Brücken, also können wir ihn anlocken und ausschalten. Bei dem Feind mit dem Schild wartet ihr auf einer der Brücken, an das Geländer gepresst, passt den Moment ab, in dem er euch den Rücken zudreht, dann schaltet ihr ihn aus und geht vorbei.

 

Der Wachhund ist eher auf der linken Seite unterwegs, also nehmt die rechte Route, wenn ihr ihm aus dem Weg gehen wollt. Der Feind direkt vor dem Ausgang ist lästig und schlecht zu umgehen, die einfachste Lösung ist die Schockpistole. Da die Mission eh gleich endet, könnt ihr natürlich auch eure verbliebenden Gadgets einsetzen.

 

Es folgt noch eine Passage, in der Grim den Wagen verteidigen muss, indem sie aus einer Drohne auf die verfolgenden Fahrzeuge feuert. Ihr habt zwei Waffen, ein MG und Raketen, außerdem könnt ihr zoomen. Insgesamt ist das MG die bessere Wahl, es ist präziser, ihr gefährdet den Van nicht und ihr müsst nicht, wie bei den Raketen, vorausahnen, wo der Einschlag ist. Der Zoom ist meistens nicht nötig, er erschwert euch eher die Übersicht, als dass er beim Zielen hilft.

 

Sams Peilsender führt Fourth Echelon nach Philadelphia – höchstwahrscheinlich wird hier nicht nur ein Angriff stattfinden, sondern auch hochrangige Mitglieder der Engineers anwesend sein. Wenn Sam einen von ihnen lebend erwischt, könnte er wichtige Informationen liefern.

 

Splinter Cell: Blacklist

Facts 
Splinter Cell: Blacklist
Bilderstrecke starten(38 Bilder)
Couch-Coop: Die 25+ besten lokalen Multiplayer-Spiele für jede Plattform

Splinter Cell: Blacklist - Komplettlösung

  1. Splinter Cell Blacklist Komplettlösung - Start und allgemeine Tipps und Tricks
  2. Guam, Anderson Airforce-Basis
  3. Bengasi, Lybien
  4. Mirawa, Irak
  5. Chicago, USA
  6. Ciudad del Este, Paraguay
  7. London, UK
  8. Teheran, Iran
  9. Philadelphia, USA
  10. Guantanamo Bay, Kuba
  11. Sabine Pass, USA
  12. Denver, USA
  13. Liste von Dead Drops