Star Citizen: Squadron 42 lässt bis 2020 auf sich warten, soll jedoch besser als God of War werden

Marvin Fuhrmann

Schon seit zwei Jahren warten die Spieler von Star Citizen auf Squadron 42, den Singleplayer-Modus der Raumsimulation. Doch wie die Entwickler nun verrieten, wird dies noch ein Weilchen länger dauern.

Squadron 42 wird erst in der zweiten Jahreshälfte von 2020 erscheinen. Das haben die Entwickler von Star Citizen in einer großen Roadmap für die kommenden Jahre der Weltraumsimulation verraten. Dabei handelt es sich aber auch nur um einen ersten Zeitraum für die Beta-Testphase der Kampagne. Wie lange es wohl dauern wird, bis sie dann vollständig erscheint?  In einem Interview mit GamesBeat verriet Star Citizen-Schöpfer Chris Roberts, dass Squadron 42 riesige Ambitionen hat.

Etwas verrückter geht es bei diesen Simulatoren zu.

Bilderstrecke starten
16 Bilder
Amouröse Tiere und Autounfälle – Die absurdesten Simulatoren für PC und Konsolen.

Egal, ob God od War, Red Dead Redemption 2 oder The Last of Us: Andere Spiele haben ähnliche Elemente genutzt. Ich denke allerdings, dass wir noch ein weiteres Level darüber haben. Eine Level mehr in Sachen Schauspielerei und Charakterisierung. Natürlich bin ich sehr voreingenommen. Ich hoffe aber, dass wir dadurch das Gefühl für Interaktion vorantreiben. In den alten Zeiten hätten wir es als interaktiven Film bezeichnet. Eine Geschichte, in der ihr der Star seid und die ihr weiter vorantreibt. 

Squadron 42 sieht beeindruckend aus. Kann es die Erwartungen erfüllen?

Squadron 42 - CitizenCon Trailer.

2019 wollen die Entwickler sämtliche Bausteine von Squadron 42 zusammensetzen und dann die nächsten sechs Monate im Anschluss zum Polieren nutzen. Was hältst du von den Plänen der Star Citizen-Entwickler? Lassen sie sich für den Singleplayer zu viel Zeit oder sollen sie sich ruhig mehr davon nehmen, damit der Modus perfekt wird?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link