Es dauert nicht mehr lange, bis wir zusammen mit Fox McCloud in Star Fox Zero wieder am Steuer eines Raumschiffes sitzen und das Böse besiegen können. Der Fuchs und seine Freunde werden aber leider nicht vollzählig sein.

 

Star Fox: Zero

Facts 
Star Fox: Zero
Star fox Zero Gameplay

In einigen Monaten wird Nintendo in Zusammenarbeit mit Platinum Games endlich wieder für coole Weltraumschlachten sorgen. Ermöglicht wird dies mit dem kommenden Wii U-Spiel Star Fox Zero. Trotz des Namens haben wir es hier nicht mit dem Beginn einer neuen Serie zu tun. Auch schon früher gab es die Serie. Genau genommen sind seit 1993 schon einige Teile um den kleinen Fuchs und seine Freunde erschienen. 2002 erschien zum Beispiel Star Fox Adventures erstmals für den GameCube. Eine Neuerung des Sci-Fi-Abenteuers um den Fuchs Fox McCloud war, dass es ihn auch in weiblicher Form gab. Sein weibliches Pendant trug den Namen Krystal und kehrte in Star Fox Assault und Star Fox Command als neues Mitglied des Teams zurück.

U

Jetzt ist also Star Fox Zero der nächste Teil der beliebten Nintendo-Reihe. Eine Frage, die manchen Spielern offenbar auf den Fingern brannte, war die, ob neben Fox und seinen Freunden auch Krystal wieder zum Ensemble des Titels gehören wird, der erst kürzlich verschoben wurde. Einer dieser Spieler hat das Brennen in seinen Fingern genutzt, und einfach einen Entwickler von Platinum Games gefragt, ob Star Fox Zero die weibliche Protagonistin bieten wird. Entwickler Yusuke Hashimoto gab daraufhin zu verstehen, dass die Fans auf die Fuchsdame verzichten müssen. In kommenden Spielen könnte sie aber durchaus wieder auftauchen.

Star Fox Zero erscheint in den USA am 22. April 2016, während für Europa bislang nur der grobe Zeitraum des gesamten Monats April angesetzt wurde. Wie kaum schwer zu erraten sein wird, erscheint der Sci-Fi-Titel natürlich ausschließlich für Nintendos Wii U.

So erhaltet ihr Star Fox Zero garantiert am ersten Tag!

Star Fox Zero Krystal

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.