Der Schlag war derb, als LucasArts und dann auch noch Disney Interactive bekanntgaben, dass das vielversprechende Action-Adventure Star Wars 1313 eingestellt werden sollte. Dabei schien das auf der E3 2012 erstmals vorgestellte Spiel, das sich rund um den aufstrebenden jungen Kopfgeldjäger Boba Fett drehen sollte, doch so vielversprechend, beeindruckte mit unfassbarer Grafik. Wir haben alle Infos zu Star Wars 1313 für euch zusammengetragen, für den Fall, dass Disney doch noch einmal Erbarmen zeigt und den Titel wieder aufleben lassen will.

Es war noch vor der Ankündigung der Next-Gen-Konsolen Xbox One und PS4, dass LucasArts mit dem ersten Trailer zu Star Wars 1313 das Publikum der E3 2012 vom Platz fegte. Man munkelte, dass es sich bei dem Gezeigten nur um CGI-Rendergrafik handeln könne, doch in der Tat stellte sich die Demo als PC-Built heraus, der Lust auf mehr machte.

Star Wars 1313 - Gamescom Trailer.

Star Wars 1313: Der Plot

Coruscant, der Hauptplanet und Regierungssitz der Galaktischen Republik. Die Oberfläche des vulkanischen Planeten ist überzogen von einer einzigen großen Stadt aus Wolkenkratzern, die in den Himmel ragen, um dem explosiven Bevölkerungswachstum Herr zu werden. Doch unterhalb der Oberfläche ist das Leben alles andere als zivilisiert. In verschiedene Ebenen unterteilt, graben sich Coruscants Slums und Verbrecherviertel in die Canyons des Planeten und bieten dem Abschaum des Weltraums ein Heim.

Ebene 1313 gibt gleichzeitig auch den Namen der kriminellen Verbrecherorganisation wieder, die sich hier unten angesiedelt hat und deren Reichweite sich über dutzende Viertel erstreckt. Ein überaus beliebtes Ziel für angeheuerte Schläger und eben auch Kopfgeldjäger.

Star Wars 1313 Concept Art
Star Wars 1313 Concept Art
Star Wars 1313 Concept Art
Star Wars 1313 Concept Art
Star Wars 1313 Concept Art
Star Wars 1313 Concept Art
Star Wars 1313 Concept Art
Star Wars 1313 Concept Art
Star Wars 1313 Concept Art
Star Wars 1313 Concept Art
Star Wars 1313 Concept Art
Star Wars 1313 Concept Art
Star Wars 1313 Concept Art
Star Wars 1313 Concept Art
Star Wars 1313 Concept Art
Star Wars 1313 Concept Art

Konzeptgrafiken von Star Wars 1313 von Gustavo Mendonca

In Star Wars 1313 reisen zwei Kopfgeldjäger, einer von ihnen der junge Mandalorianer Boba Fett, in die Tiefen des Planeten, um dort ihre per Kontrakt vereinbarte Fracht abzuliefern. Doch allein der Weg hinab zu Ebene 1313 birgt etliche Gefahren - vor allem mit einem rostigen Eimer, wie ihn die Beiden als Tarnung benutzen.

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Traurig: Diese 9 Spiele erblickten nie das Licht der Welt

Star Wars 1313: Sch**ß auf die Macht!

Anders als in fast allen Teilen des Star Wars-Franchises kommt Protagonist Boba in Star Wars 1313 gänzlich ohne Jedi-Kräfte aus und greift stattdessen auf ein Arsenal hochtechnologischer Geräte und Waffen, sowie seinem Training als mandalorianischer Kopfgeldjäger zurück. Gameplay-Trailer zeigten bereits die rasanten Zweikämpfe, die man sich mit den diversen Gegnern in gefährlicher Umgebung liefern musste.

Star Wars 1313 E3-Gameplay-Demo - GIGA.
So  kann Boba nicht nur seinen Blaster benutzen, um Feinde auszuschalten, sondern kann sie auch im Nahkampf mit Fäusten bearbeiten und auf einige explosive Gimmicks zurückgreifen. In der Demo gezeigt wurde außerdem, dass Kletterpassagen wie in Assassin’s Creed zum Tragen kommen sollten.

Zur offiziellen Homepage

Star Wars 1313: Warum es gecancelt wurde

George Lucas selbst hatte die letzte Änderung an Star Wars 1313 im Mai 2012 eingeleitet, nach der man als Spieler die Rolle von Boba Fett als jungem Kopfgeldjäger übernehmen sollte. Der Publikumsliebling, der in der Film-Saga ein wenig kurz kam und dessen Kindheit lediglich in der TV-Serie The Clone Wars beleuchtet wurde, hätte damit dann seinen zweiten Auftritt als Protagonist in einem Videospiel bekommen.

Doch war das nicht die einzige Änderung am Spiel: Ursprünglich hieß Star Wars 1313 nämlich Underworld und war als Tie-In zu einer Live-Action Star Wars-Serie geplant. Auch sollte es nie ein Third-Person-Action-Adventure werden, sondern ein Open World-Rollenspiel im Stile von Knights of the Old Republic.

star-wars_1313_1
star-wars_1313_1
star-wars_1313_3
star-wars_1313_3
star-wars_1313_4
star-wars_1313_4
star-wars_1313_5
star-wars_1313_5
star-wars_1313_6
star-wars_1313_6
star-wars_1313_7
star-wars_1313_7
Doch dann kam alles anders: Mit dem Kauf der LucasArts-Studios durch Disney wurden die Karten neu gemischt und der Star Wars 1313 Release auf Eis gelegt. Trotz aufkeimendem Protest von Seiten der Spieler erklärte sich Disney nicht bereit, die Lizenz für Star Wars 1313 weiter zu bearbeiten. Stattdessen wurde der Fokus neu auf die nächsten Episoden der Krieg der Sterne-Filme gelegt und Spiele-IPs wie auch Star Wars: First Assault blieben auf der Strecke.

Denn mit der Übernahme der Studios ging auch eine Welle von Entlassungen einher, die mindestens 150 Mitarbeiter an den beiden Spielen betraf. Die Arbeiten an den Projekten wurden damit eingestellt. Disney räumte zwar ein, dass die Lizenzen zwar von anderen Publishern aufgegriffen werden könnten, dies aber eher unwahrscheinlich sei.

Und so liegt Star Wars 1313 auf Carbonit eingefroren und die Chancen, dass wir das vielleicht beste Star Wars-Spiel aller Zeiten noch einmal spielen dürfen, in den Sternen einer weit, weit entfernten Galaxis…

star wars 1313 boba

 

Quiz: Welchem Spiele-Charakter gehört diese Waffe?