Aus der Goldmine ist ein Flop geworden: An der Börse hat Electronic Arts dank Star Wars Battlefront 2 ganze drei Milliarden Dollar Verlust einstecken müssen.

 

Star Wars: Battlefront 2

Facts 
Star Wars: Battlefront 2

Als Star Wars Battlefront 2 im April 2017 angekündigt wurde, war das Spiel für viele noch ein klarer Game-of-the-Year-Favorit:

Star Wars Battlefront 2 - Reveal Trailer

Anfang letzter Woche hatten wir darüber berichtet, dass Electronic Arts Aktienkurs um 2,5 Punkte gesunken ist, was laut unseren Hochrechnungen einem Verlust von mehr als 850 Millionen Dollar entsprach. Wie sich jetzt herausstellte, sind die Zahlen weitaus gravierender.

Wie CNBC berichtet, ist der Kurs inzwischen um ganze 8,5 Punkte gefallen, wodurch Electronic Arts einen Verlust von stattlichen 3,1 Milliarden Dollar am Aktienmarkt hinnehmen musste.

Neben Battlefront 2 existieren glücklicherweise noch zahlreiche wirklich gelungene Alternativen:

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Die besten Star Wars-Spiele aller Zeiten

Zum Vergleich: Disney hatte die Rechte am Star Wars-Franchise für vier Milliarden Dollar erworben. Schuld an den Verlusten waren die überwältigend negativen Reaktionen der Community auf die Pay-to-Win-Lootboxen in Star Wars Battlefront 2. Dies führte einerseits zu schlechten Verkaufszahlen und zwang Electronic Arts dazu, die lukrativen Mikrotransaktionen am Tag des Releases zu deaktivieren.

Alexander Gehlsdorf
Alexander Gehlsdorf, GIGA-Experte für Magic the Gathering, Tests, Star Wars und Wortspiele.

Ist der Artikel hilfreich?