Star Wars Battlefront 2: Mod macht sich über Electronic Arts lustig

André Linken

Obwohl der Shooter Star Wars Battlefront 2 mittlerweile bereits einige Monate auf dem Buckel hat, machen sich die Fans noch immer darüber lustig – wie auch der jüngste Fall zeigt.

Star Wars Battlefront 2 - The Last Jedi - Season Trailer.

Um die ganze Sache zu verstehen, müssen wir jedoch zunächst etwas weiter ausholen. Vor einigen Monaten hatte der Publisher Electronic Arts noch erklärt, dass das Fortschrittssystem in Star Wars Battlefront 2 bei den Spielern ein Gefühl von „Stolz und Erfolg“ („Pride and Accomplishment“) auslösen soll. Das kam bei den Fans jedoch nicht sonderlich gut an, denn immerhin versteckte sich dahinter eine recht dreiste Pay2Win-Mechanik.

Genau diese Aussage war bei Reddit.com der bis dahin mit Abstand am häufigsten negativ bewertete Beitrag überhaupt. Daraus machten sich einige besonders eifrige Fans jetzt einen Spaß und bastelten kurzerhand eine lustige Mod für Star Wars Battlefront 2. Sie heißt schlicht und einfach „Pride and Accomplishment“ und hat eigentlich nicht allzu viel zu bieten.

Sie tauscht den Skin der Lootboxen mit der eingangs erwähnten Aussage von Electronic Arts aus. Auf diese Weise wollen sich die Hobby-Entwickler über den Publisher und die gesamte Lootbox-Kontroverse etwas lustig machen – was dem Großkonzern sicherlich nicht sonderlich schmecken dürfte.

Das hier sind alle Helden und Schurken in Star Wars Battlefront 2.

Bilderstrecke starten
19 Bilder
Star Wars Battlefront 2: Alle Helden und Schurken in der Übersicht.

Disney könnte EA bald die Star Wars-Lizenz entziehen

Es ist übrigens nichts das erste Mal, dass die Fans von Star Wars Battlefront 2 mithilfe von Satire zurückschlagen. So hatte der Chief Financial Officer von Electronic Arts, Blake Jorgensen, mal behauptet, dass kein Spieler einen pinkfarbenen Darth Vader sehen möchte. Damit wollte er den Verzicht auf kosmetische Inhalte für den Shooter erklären. Nun ja, kurze Zeit später gab es eine Mod samt einem pinkfarbenen Darth Vader.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung