Battlefront hat weniger aktive Spieler als Battlefield 4

Marvin Fuhrmann 8

Laut den Server-Daten von EA sieht es momentan nicht gut für Star Wars Battlefront aus. Der Shooter mit der großen Lizenz kann insgesamt weniger aktive Spieler verzeichnen, als das deutlich ältere Battlefield 4. Demnach haben die meisten Käufer mit dem Spielen von Battlefront bereits aufgehört.

Augen auf, Padawan! Diese Easter-Eggs könntest du in Star Wars Battlefront verpassen.

Star Wars Battlefront ist mit großen Schritten eingestiegen und hat vielen Spielern in den ersten Wochen großen Spaß bereitet. Und auch die Kritiken der Fachpresse zeugten davon, dass deutlich mehr unter der Haube steckt, als zunächst angenommen wird. Und dennoch scheint dies alles nichts zu bringen. Denn mittlerweile hat die Anzahl der aktiven Spieler deutlich abgenommen.

Star Wars Battlefront auf Amazon bestellen *

Im Vergleich zu Battlefield 4 liegt Battlefront deutlich im Nachteil. Der militärische Shooter kann etwa 50 Prozent mehr Spieler verzeichnen als der Reboot der Battlefront-Reihe. In Zahlen bedeutet das, dass Battlefront etwa 80.000 Spieler und Battlefield 4 etwa 125.000 Spieler für sich behaupten kann.

Star Wars Battlefront hat sich aber durchaus gut verkauft. Etwa 13 Millionen Einheiten konnte der Shooter absetzen. Das zeigt aber deutlich, wie viele Spieler innerhalb der wenigen Monate wieder abgesprungen sind. Die meisten beschweren sich auch heute noch darüber, dass der Multiplayer-Shooter zu wenig Inhalt bietet, um länger am Ball zu bleiben.

Star Wars Battlefront bekommt großes Mai-Update

Noch schlimmer sieht es aber für Battlefield: Hardline aus, das 18 Monate nach Battlefield 4 veröffentlicht wurde. Mittlerweile ist die Anzahl der aktiven Spieler auf 25.000 geschrumpft. Für EA bleibt wohl nur zu hoffen, dass Battlefield 5 ein Fan-Liebling wird. Der neue Teil der Reihe soll am 6. Mai 2016 offiziell vorgestellt werden.

Quelle: BF4 Central

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung