Star Wars Battlefront 3: So hätte es aussehen können!

Marco Schabel 7

DICE arbeitet aktuell, wie wir bereits wissen, an einem Star Wars Battlefront für die aktuellen Konsolen und den PC. Bereits vor fast 10 Jahren war aber bereits ein dritter Teil der Serie in Entwicklung, der aber eingestellt wurde. Jetzt wissen wir auch, was hätte sein können.

Vor langer Zeit in genau dieser Galaxis, genau genommen 2006, lange bevor Disney die Star Wars-Lizenzen kaufte, LucasArts schloss und EA das Recht einräumte, Star Wars-Spiele produzieren zu lassen, da arbeitete Free Radical Design an Star Wars Battlefront 3. Dem echten Star Wars Battlefront 3, nicht dem Reboot, welches in diesem Jahr das Licht der Welt erblickt. Das Studio sorgte zuvor für so coole Spiele wie Time Splitters und Second Sight. Aber kommen wir zurück in das Jahr 2006. Damals stampfte LucasArts das Spiel ein und sorgte damit dafür, dass Free Radical Design kurz darauf ebenfalls dem Ende entgegen sah. 2008 meldete das Studio Insolvenz an und heißt jetzt Crytek UK.

Star Wars Battlefront 3 sollte der richtige Nachfolger der Serie werden und viele der Dinge bieten, die die Fans beim kommenden Ableger vermissen. Dazu gehörten Planeten wie Coruscant, Weltraumschlachten gegen TIE-Fighter und Sternenzerstörer und die Möglichkeit, seinen Snowspeeder auch zu landen. Star Wars Battlefront 3 befand sich damals bereits in einem späten Entwicklungsstadium und wäre sicherlich nur vergleichsweise kurze Zeit später auch fertiggestellt worden. Die Geschichte sollte wohl sowohl Elemente der neuen, als auch der alten Trilogie aufzugreifen, mit Schauplätzen auf Tatooine, Hoth, Yavin IV, Cato Nemoidia, Dantooine, Kashyyyk, Mustafar und mehr. Die Maps sollten bis zu 32 Spieler unterstützen. Eine Stunde Gameplay gab es bereits vor einigen Jahren zu sehen.

Bilderstrecke starten(33 Bilder)
Ein Muss für Fans: Die 32 besten Star-Wars-Merchandise-Artikel

Die Ground-to-Space-Transition in Star Wars Battlefront 3

Die große Innovation des Spiels wäre gewesen, dass ihr am Boden eines Planeten in einen Fighter steigen und mit diesem dann in den Weltraum vordringen könnt, ohne Unterbrechung. Die sogenannte „Ground-to-Space-Transition“ starb zusammen mit dem Studio, wie ein ehemaliger Entwickler verkündete. Ein erneuter Versuch von Rebellion Star Wars Battlefront 3 zu entwickeln, machte eine komplett eigene Entwicklung von Grund auf notwendig. Dieses Studio ersetzte das Feature dann mit einer Zwischensequenz.

Das neue Star Wars Battlefront wird ohne all diese Dinge am 19. November für Xbox One, PlayStation 4 und PC erscheinen. Publisher ist EA, Entwickler das schwedische Studio DICE. Gleichzeitig hat EA noch ein weiteres Star Wars-Spiel bei Visceral in Arbeit. Mit der Disney-Übernahme wurde im Übrigen auch Star Wars 1313 gestrichen.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung