Visceral Games: "Star Wars"-Fans müssen sich weiter gedulden

Lukas Bursee

Star Wars Battlefront ist durch und die Meinungen waren sehr durchmischt. Gerade für Einzelspieler hatte der Grafikbombast wenig zu bieten. Tja, schlechte Nachrichten für die Fans: Der von Visceral Games entwickelte Krieg der Sterne-Titel wird noch ein Weilchen auf sich warten lassen.

Star Wars Battlefront Die Schlacht von Jakku Reveal Trailer.

Schon seit einer Weile ist klar: Dead Space-Entwickler Visceral Games arbeitet an einem Star Wars-Spiel, wahrscheinlich einem Actiontitel. Darüber hinaus waren Information rar gesät, kaum etwas Konkretes drang nach außen. Das macht einerseits skeptisch, beflügelt aber auch Hoffnungen und Fantasie. Und nach dem unterschiedlich aufgenommenen Star Wars Battlefront dürfte das Interesse an Viscerals Projekt noch einmal deutlich zugelegt haben. Dementsprechend niederschmetternd fiel ein aktueller Geschäftsbericht von EA aus, demnach der Entwicklung des Titels unter Umständen noch einige Jahre eingeräumt werden.

Wird das neue Star Wars Spiel ein Uncharted-Klon?

EA-Finanzmanager Blake Jorgensen beteuerte in einer Investorenkonferenz, dass man zwar mit großen Namen wie Jade Raymond oder Amy Hennig zusammenarbeite, allerdings auch andere Action-Titel neben Star Wars im Fokus des Publishers stehen. Hennig, die schon bei Uncharted und Jak and Dexter mitwirkte, wird sich als Autorin von Viscerals Star Wars-Titel verantwortlich zeigen. Mit einem baldigen Release dürften wir also so schnell nicht rechnen.

Star Wars Battlefront für die PS4 kaufen *

Quelle: DigiTimes

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung