SWTOR: Knights of the Fallen Empire – Das Zakuul Imperium

Jürgen Stöffel 1

In SWTOR: Knights of the Fallen Empire, der fünften Erweiterung zu Biowares großem Online-Rollenspiel, dreht sich alles um das Zakuul Imperium, der neuen Fraktion, die mit dem Sith-Imperium und der Alten Republik gemeinsam den Boden aufwischt. Doch wer steckt hinter dem neuen Widersacher?

star-wars-the-old-republic-knights-of-the-fallen-empire-trailer-7134.mp4.
Wer SWTOR kennt, weiß, dass in Biowares MMO der Konflikt zwischen dem Imperium der Sith und der Republik schon seit Jahren tobt und beide Nationen an den Rand des Untergangs brachte. Vor allem der verlustreiche Kampf gegen den abtrünnigen Ex-Helden Revan und die katastrophale Rückkehr des Sith-Imperators ließen beide Fraktionen ausgeblutet und kriegsmüde zurück.

Star Wars: The Old Republic jetzt spielen! *

SWTOR: Knights of the Fallen Empire – Das Imperium von Zakuul– WFT?

Und hier kommt die neue Fraktion von Star Wars: The Old Republic ins Spiel – das „ewige Imperium“ von Zakuul. Dieses neue, übermächtige Sternenreich kommt angeblich aus dem äußeren Rand der Galaxis, wo es vom Planeten Zakuul ausgehend, bislang unentdeckt Kriegsvorbereitungen traf.

Zakuul scheint technologisch sehr weit entwickelt zu sein, denn es verfügt über gewaltige Schlachtschiffe, schwer gerüstete Truppen und scheint verstärkt auf Lichtschwerter zu setzen, denn sogar die Fronttruppen des Imperiums, die Zakuul-Ritter, haben Lichtklingen in ihren Schilden und Lanzen eingebaut.

Weiterhin scheint das Imperium von Zakuul die Techniken der Macht zu kennen, denn die beiden Söhne von Imperator Valkorion, Thexan und Arcann, beherrschen die Macht jeweils gut genug, um zahlreiche Jedi und Sith zu besiegen. Doch woher stammt die Technologie und das Machtverständnis von Zakuul?

Das Erbe der Rakata?

Wir können an diesem Punkt nur spekulieren, aber die Titel „Ewiges Imperium“ und „Unsterblicher Imperator“ erinnern sehr stark an das Reich der Rakata, das in grauer Vorzeit die Galaxis komplett beherrschte und ebenfalls große Machtnutzer besaß. Und wer die bisherigen Old-Republic-Spiele von Bioware kennt, weiß, dass das „ewige Reich“ der Rakata zahlreiche Kostproben ihrer Technologie zurückließ, wie beispielsweise die Sternenschmieden.

Möglicherweise hat also Imperator Valkorion, der ja laut eigener Aussage sein Reich eigenhändig aufgebaut hat, einst eine alte Rakata-Sternenschmiede gefunden und konnte damit innerhalb relativ kurzer Zeit sein Imperium aufbauen.

Schon wieder der Sith-Imperator?

Natürlich besteht noch die Möglichkeit, dass Imperator Valkorion eine neue Inkarnation des guten alten Sith-Imperators aus dem aktuellen Story-Update von SWTOR ist. Dann wäre das Imperium von Zakuul sein neuester Streich auf seinem Ziel, alles Leben in der Galaxis zu verschlingen.

Zumindest die Aussage von Valkorion, dass das Zakuul-Imperium sein bislang größter Erfolg war, könnte darauf hindeuten. Allerdings wirkt das Verhalten von Valkorion und der Stil seines Reiches nicht wie das bisherige Vorgehen des Sith-Imperators, einem voll und ganz in der dunklen Seite aufgegangenen Wesens reiner Bosheit. Vielmehr erscheint das Imperium von Zakuul wie ein klassisches, expansives Großreich. Und wenn wirklich der Sith-Imperator wieder da wäre, hätte er nach dem Sieg über Imperium und Republik sicherlich schon seinen Plan umgesetzt und alles Leben verschlungen, während unser Spielerheld noch im Kälteschlaf steckt.

Wer sind die „Knights of the Fallen Empire“?

Außerdem gibt der Titel „Knights of the Fallen Empire“ einen weiteren vagen Hinweis auf die Rakata, denn die schwer gepanzerten Truppen des Imperiums werden „Zakuul Knights“ genannt und wenn diese die „Ritter des gefallenen Reiches“ sind, könnte sich dies ebenfalls auf das einst untergegangene und wieder auferstandene Rakata-Reich beziehen.

Weiterhin ist es durchaus möglich, dass Valkorion oder dessen Vorfahren abtrünnige Jedi waren, denn es gab ja in der Vergangenheit des Ordens – der ja noch älter als das Rakata-Reich ist - öfter Abspaltungen, von denen die Sith nur die bekanntesten und berüchtigtsten sind.

Bilderstrecke starten
19 Bilder
Die besten PC-Spiele, die du kostenlos zocken kannst.

SWTOR: Knights of the Fallen Empire - Mass Effect lässt grüßen

Es wird zwar sicherlich ein Crossover zwischen SWTOR und Biowares Sci-Fi-Eigenproduktion Mass Effect geben, aber zumindest vom Design her nähern sich die beiden Universen in Knights of the Fallen Empire weiter an.

Beispielsweise sieht Prinz Arcanns Maske schon sehr stark nach dem Helm eines Cerberus-Troopers aus Mass Effect 2 aus. Und die schwer gepanzerten Zakuul-Knights erinnern ein wenig an die Proteans aus Mass Effect 3.

Star Wars: The Old Republic jetzt spielen! *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • Dragon Quest Builders 2: Besonders starke Monster - Fundorte aller Bosse

    Dragon Quest Builders 2: Besonders starke Monster - Fundorte aller Bosse

    Die Welt von Dragon Quest Builders 2 ist in allen Ecken gespickt mit besonders starken Monstern. Diese Art Minibosse sind weitaus größer als normale Feinde und halten verdammt viel aus. Dementsprechend gibt es aber auch besondere Belohnungen, wenn ihr sie besiegt. Wir zeigen euch die Fundorte aller starken Monster!
    Christopher Bahner
  • Xbox One: Finale Liste aller abwärtskompatiblen Spiele (360 & Original)

    Xbox One: Finale Liste aller abwärtskompatiblen Spiele (360 & Original)

    Anfänglich kam die Xbox One ohne jegliche Abwärtskompatibilität auf den Markt. Über die vergangen Jahre hat Microsoft nun über 570 alte Titel auf der Xbox One lauffähig gemacht – und teilweise sogar verbessert. Im Juni 2019 erschien nun das letzte Update der Abwärtskompatibilität.
    Thomas Kolkmann 23
  • Nintendo Switch: Neues Modell mit besserem Akku vorgestellt

    Nintendo Switch: Neues Modell mit besserem Akku vorgestellt

    Obwohl Nintendo gerade erst die Nintendo Switch Lite vorgestellt hat, kommt das japanische Unternehmen schon mit der nächsten Überraschung um die Ecke. So kommt ein neues Modell der Original-Switch mit verbesserter Akkulaufzeit in die Läden.
    Alexander Gehlsdorf
* Werbung