Starcraft: Neuer Wettskandal in Korea - Polizei führt Razzia durch

Marvin Fuhrmann

Vor wenigen Tagen wurde in Busan, Südkorea eine Razzia durch die Polizei durchgeführt. Dabei ging es um das beliebte Strategiespiel Starcraft. Angeblich gab es einen Betrugsvorfall im Rahmen eines großen Turniers. Ein Profi und ein Wettseitenbetreiber sollen sich illegaler Weise abgesprochen haben.

Der Starcraft-Profi Neul „Sky“ Ha wurde von der Polizei in Busan vernommen. Angeblich soll er zusammen mit dem Betreiber einer Wettseite Absprache im Vorfeld eines Turniers gehalten haben. Dabei ging es um das Turnier „WEGL StarCraft Remastered Super Fight“, das bereits Ende letzten Jahres stattgefunden hatte. Starcraft-Profi Ha war dort im Viertelfinale nach einer desaströsen Leistung ausgeschieden. Dies hatte die Verantwortlichen stutzig lassen werden.

Die besten Cosplays zu Blizzard-Spielen gibt’s hier zu sehen.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
WoW, Hearthstone & Co: Das sind die geilsten Blizzard-Cosplays.

Ermittlungen hätten laut dem Kicker ergeben, dass der 24-Jährige von einem Wettseitenbetreiber im Vorfeld angesprochen wurde. Wie die Seite Korean Times berichtet, wären ihm dabei umgerechnet 4200 Dollar angeboten worden, wenn er absichtlich im Viertelfinale ausscheidet. Allein durch diesen Deal, so die Polizei, soll der Betreiber über seine Seite mehr als 14.000 Dollar eingenommen haben. Im Rahmen einer Razzia wurde der Verantwortliche mittlerweile durch die Behörden festgenommen.

Blizzard feiert 20 Jahre Starcraft

In ganz Busan soll es mehrere Apartments und Bürogebäude gegeben haben, in denen der Betreiber seine Website überwacht hat. So konnte er der Polizei bislang auch immer entgehen. Welche Strafen die beiden nun erwartet, steht noch nicht fest. Im Laufe der Zeit, die die Website online war, soll der Betreiber knapp eine halbe Million US Dollar eingenommen haben. Für Starcraft ist dies nicht der erste Betrugsskandal. Bereits 2016 wurde ein Profi aufgrund von Wettbewerbsverzerrung festgenommen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung