Am kommenden Wochenende treffen sich 32 der besten Starcraft-Spieler in Krefeld, um im neuen Studio von TakeTV den HomeStory Cup auszutragen. Was den Cup so besonders macht und warum ihr auf jeden Fall einen Blick darauf werfen solltet, erfahrt ihr in dieser News.

 

Starcraft 2: Legacy of the Void

Facts 
Starcraft 2: Legacy of the Void

Im September 2011 kam Dennis „TaKe“ Gehlen auf die wahnwitzige Idee ein kleines StarCraft-Turnier in seiner Wohnung zu starten - es sollte die ernste eSport-Szene etwas auflockern. Acht Spieler wurden eingeladen und spielten um ein Preisgeld von 500 €: Wider Erwarten war das Turnier ein voller Erfolg. Die Community nahm das Turnier dankend an und in kurzer Zeit konnte es sich zu einem relativ großen Event hocharbeiten. Mittlerweile wird hier um 25.000 US-Dollar gespielt und obwohl es noch lange nicht zu den bestbezahlten Turnieren gehört, kommt in Krefeld regelmäßig die Elite des Spiels zusammen. Aber was macht dieses Event so besonders?

Eine riesige Couchparty

Das Turnier findet immer noch bei Take zu Hause statt, auch wenn es mittlerweile viel mehr Platz gibt als zu Beginn. Die Caster setzen sich oft aus professionellen Spielern zusammen, die entweder nicht mehr im Turnier sind oder gerade eine Spielpause haben - dabei sitzen sie gemütlich auf der legendären TaKe-Couch. Alle Kommentatoren sitzen zusammen, trinken Bier und reden über das Spiel. Für die Community ist der Cup so interessant, da es die Lieblingsspieler in einem ganz anderen Licht zeigt: Normalerweise sind sie sehr verbissen und verschwinden schnell in ihren Kabinen. Hier ist es anders, denn vor allem zu später Stunde (und nach ein paar Bieren) sind die Spieler sichtlich aufgelockerter und reden auch schon mal über Interna und die Szene generell. Der HomeStory Cup verbindet perfekt eine heimische, wohnliche Atmosphäre mit einem interessanten Turnier.

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
StarCraft 2: Aus diesen Gründen freuen wir uns auf Legacy of the Void

Wer ist dabei?

Damit das Turnier auch selbst nicht stagniert, versucht das Team von TaKeTV einen gesunden Mix aus altbekannten StarCraft-Spielern und jungen, frischen Talenten zu formen, um spannende Matches zu ermöglichen. 24 Spieler werden direkt eingeladen und acht weitere konnten sich vorher qualifizieren: So bekommt man ein relativ großes Feld von 32 Spielern, die zuerst in vier Gruppen antreten werden.

Natürlich dürfen auf so einem Event auch Lokalmatadoren nicht fehlen und mit Tobias „ShoWTimE“ Sieber konnte man sogar den deutschen Meister für das Turnier bekommen - für die Nostalgiker wird aber auch gesorgt: Dario „TLO“ Wünsch, ein deutsches Urgestein der eSport-Szene, wird auch am Turnier teilnehmen.

Starten wird das Ganze schon heute um 14.00 Uhr mit den Matches aus Gruppe B und C - verfolgen könnt ihr es auf dem Twitch-Kanal von TaKeTV.

Wir können gespannt sein, wie der erste HomeStory Cup im neuen Studio und dem neuen Add-on Legacy of the Void wird.