Wissenschaftlich bewiesen: 7 Gründe, warum Videospiele gut für uns sind!

Tobias Heidemann 12

tumblr_mlq58qPkHV1s0oiwfo1_1280

  • Worum geht’s: Um die Verbesserung der Sehleistung durch Shooter
  • Wer hat’s bewiesen: Daphne Bavelier u.a. von der University of Rochester
  • Die Studie: Bericht im Nature Neuroscience
  • Die Untersuchung: Eine Testgruppe erfahrener Spieler mit einer Vorliebe für Action-Titel und Shooter spielte während einer Untersuchung der Kontrastschwellenfunktion Unreal Tournament 2004 und Call of Duty 2, während eine zweite Testgruppe die „Sims 2“ spielte.
  • Die Ergebnisse: Bei der Untersuchung zeigte sich, dass die Kontrastschwellenfunktion bei den Shooter-Spielern besser ausgebildet war als bei den Sims-Spielern. Die Kontrastschwellenfunktion hilft uns vor allem beim Lesen und bei Nachtfahrten. Die Forscher führten die Ergebnisse auf visuelle Trainingseffekte in Shootern zurück. So würde die Sehkraft durch die Ortung sich bewegender Elemente, das Zielen und die schnelle Verarbeitung visueller Reize im Bereich der Kontrastschwellenfunktion auf Dauer verbessert. Da die Kontrastschwellenfunktion im Alter nachlässt, ist zudem auch eine prophylaktische Dimension denkbar.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung