Stardew Valley: Spieler wollen virtuelle Meerschweinchen retten

Marvin Fuhrmann

Ein NPC in Stardew Valley hält seit einiger Zeit Meerschweinchen bei sich. Doch diese werden laut vielen Beschwerden von Spielern nicht artgerecht gehalten. Nun haben die Entwickler auf die Sorgen um die virtuellen Lebewesen reagiert.

Stardew Valley: Ankündigung der Collector's Edition.

Stardew Valley ist der äußerst erfolgreiche Farming-Simulator, der im letzten Jahr auf den Markt kam und zahlreiche Fans akquirieren konnte. Doch diese Fans sind nicht ohne Einschränkungen mit dem Spiel zufrieden. Eine Userin hat nun festgestellt, dass ein NPC die artgerechte Haltung von Meerschweinchen völlig außer Acht lässt. Grund genug, um dies möglichst schnell wieder zu ändern?

Collector's Edition zu Stardew Valley*

Der NPC Abigail besitzt in Stardew Valley ein Meerschweinchen. Wie Userin „Buffy_B“ allerdings festgestellt hat, wird dieses in einem Terrarium gehalten. Eigentlich bräuchte ein Meerschweinchen einen geräumigen Käfig. Zudem befindet sich darin ein Laufrad, was bei den kleinen Nagern zu Schäden am Rücken führen kann. Schlimmster Punkt der Liste: Das Meerschweinchen wird allein gehalten. Normalerweise sind diese Nager sehr soziale Tiere und brauchen Gesellschaft anderer Meerschweinchen.

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Die besten Switch-Spiele für unter 20 Euro

Eric Barone, der Entwickler, der allein für Stardew Valley verantwortlich ist, hat sich gegenüber PC Gamer zu Wort gemeldet. Als er Abigail erschaffen hat, wollte er ihr Hamster geben. Für diese wäre diese Umgebung ideal gewesen. Als er dann auf Meerschweinchen gewechselt hat, war ihm nicht bewusst, dass es auch einer Änderung der Lebensumstände der virtuellen Haustiere bedarf. Jedoch lässt Barone offen, was er daran ändert. Er muss sich noch Gedanken machen, wie und ob er das Ganze umsetzen wird.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung