Street Fighter: Spieler holt den Kampf auf die reale Straße

Michael Sonntag

Irgendwann war Abhishek Singh Street Fighter auf der Konsole zu langweilig geworden. Also setzte er sich an eine Version, mit welcher der Spieler die Kämpfer an jedem Ort in der realen Welt platzieren kann. Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen, im wahrsten Sinne des Wortes.

Ein waschechter Street Fight auf der Straße? Die von Singh entwickelte Real Warrior Edition macht es möglich. Hierfür müssen sich beide Spieler nur gegenüberstellen oder setzen und ihre Handys auf eine bestimmte Fläche richten, wo die Kämpfer dann als 3D-Modelle erscheinen und sich zu Brei schlagen können.

Zugegeben, gute Grafik ist etwas anderes, aber darum geht es ja nicht. So können die Street Fighter-Legenden die Fußgängerzone unsicher machen, während beispielsweise eine Frau mit Hund vorbeispaziert, oder auf dem Schreibtisch neben den Hausaufgaben ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen.

Beim Auto-Demolieren erleidet glücklicherweise nur ein ebenfalls animiertes Auto Schaden und kein echtes. Singh erlangte bereits Bekanntheit für seine faszinierenden Spiel-Editionen, als er Super Mario als VR-Erlebnis aus der Ego-Perspektive präsentierte.

Geschlagen, getreten, geblitzt - Nach 30 Jahren sind die Muskelpakete immer noch nicht müde:

Bilderstrecke starten
8 Bilder
Alle Street-Fighter-Spiele in der Historie.

In der Street Fighter 30th Anniversary Collection sind alle 12 Spiele der Reihe enthalten, die zwischen 1987 und 1999 erschienen sind. Die Sammlung wird voraussichtlich Mai 2018 für PC und Konsolen erscheinen. Bist du wieder im Street Fighter-Fieber? Sag uns deine Meinung!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung