Street Fighter: Dieser Profi hat eine besondere Geheimwaffe

Marvin Fuhrmann

Der eSport hat schon viele Dinge erlebt. In Street Fighter jedoch gab es bislang nur große Tricks im Spiel. Ein Profi hat nun seine Geheimwaffe zu einem Match mitgebracht und diese eingesetzt, bevor er überhaupt auf seinen Kontrahenten traf.

 In Street Fighter gibt’s ordentlich auf die Zwölf

Street Fighter 5: Launch-Trailer.

Im eSport mit den großen Gaming-Talenten dieser Welt mithalten zu können, wird wohl für die meisten ein großer Traum bleiben. Schließlich trainieren die Profis täglich stundenlang, um ihr Spiel zu perfektionieren. Doch da hört es nicht auf, wie nun der Street-Fighter-Spieler Hajime Taniguchi zeigt, der in der Szene auch als „Tokido“ bekannt ist. Auf einem Street-Fighter-Turnier, das aktuell noch läuft, hat er seine Geheimwaffe eingesetzt.

eSport-Fokus für Street Fighter 5

Das Ergebnis ist in einem Video auf Twitch festgehalten worden. Noch bevor die Partie begann, haben die beiden Kontrahenten ihr Setup vorbereitet. Zur großen Überraschung für alle, holte Tokido plötzlich ein Maßband hervor und maß damit den Abstand von seinem Kopf zum Bildschirm vor ihm. Damit haben selbst die Moderatoren nicht gerechnet. Aber es macht durchaus Sinn, solche Kleinigkeiten im eSport zu beachten.

Tokido ist für seine Willensstärke und seinen Fokus bekannt. Dieselben Bedingungen bei jedem Match herzustellen, hilft beim Spielen von Street Fighter enorm. Denn immerhin könnten die Profis abgelenkt werden und so den perfekten Moment für einen Angriff verpassen. Ob es wohl bald bei vielen eSports-Veranstaltungen vorher zu einem Einmessen kommt? Wir werden wohl sehen müssen, wie andere Profis mit dieser Ansage umgehen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung