Super Mario 64: Künstliche Intelligenz lernt das Jump&Run

André Linken

Ein bekannter Streamer und Modder ist gerade dabei, einer künstlichen Intelligenz beizubringen, wie sie Super Mario 64 spielt.

Es handelt sich dabei um Kazer Emanuar, den einige Fans des Jump&Run-Klassikers bereits kennen dürfte. Unter anderem hatte er bereits einen Multiplayer-Modus für Super Mario 64 entwickelt, womit er jedoch wenig später den Unmut von Nintendo auf sich zog. Das hält ihn jedoch nicht davon ab, sein nächstes großes Projekt in Angriff zu nehmen.

Derzeit ist Emanuar nämlich im Begriff, gleich drei KI-Routinen beizubringen, Super Mario 64 zu spielen - mit unterschiedlichem Erfolg. Die ersten Schritte waren seinen Erklärungen gegenüber dem Magazin Kotaku zufolge noch recht mühsam, da die künstlichen Intelligenzen zunächst die grundlegenden Aktionen wie Laufen, Springen oder Drehen lernen mussten.

Im späteren Verlauf entwickelten die KI-Routinen unterschiedliche Lösungsansätze. Eine KI hat beispielsweise herausgefunden, dass es ein Wall Jump ermöglicht, auf höher gelegene Ebenen zu gelangen. Auch bewusste Sprünge über potenzielle Gefahren hinweg stehen bereits auf der Liste der verbuchten Erfolge.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Diese 10 Tiere sehen fast so aus wie Super Mario!

Super Mario 64: So sieht der Klassiker als First-Person-Spiel aus

In einem speziellen Fall konnte die KI-Routine sogar einen Stern einsammeln, wobei sich Emanuar relativ sicher ist, dass dies eher auf einem Zufall basierte. Allerdings kannst du schon mal gespannt sein, wie sich dieses Projekt entwickeln wird. Ist die  Zeit der menschlichen Zocker etwa schon bald vorbei?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung