Super Mario 64: Reise ins Paralleluniversum

Alexander Gehlsdorf

Wer Super Mario 64 bereits im Schlaf durchspielen kann, muss sich selbst neue Herausforderungen ausdenken: Eine Reise in ein Paralleluniversum zum Beispiel.

Super Mario Odyssey – Nintendo Switch-Trailer.

Unter Mario-Fans ist YouTuber pannekoek2012 für eine absurde Aktion bekannt: Die A-Button-Challenge. Ziel ist es, alle Sterne in Super Mario 64 einzusammeln und dabei  so selten wie möglich den A-Knopf zu drücken. Um auch das sechste Level „Achte auf rollende Felsen“ zu meistern, entwarf er einen Trick, durch welchen es Mario gelingt, sich über mehrere Paralleluniversen zum Stern vorzuarbeiten.

Besagte Paralleluniversen sind unsichtbare Kopien der Spielwelt, die Mario erreichen kann, indem er genügend Geschwindigkeit aufbaut und sich somit an den Zielort glitcht. Nach einigem Dimensionsgehüpfe kann Mario schließlich wieder zurück auf die Originalkarte gelangen und ist nur noch wenige Meter vom Stern entfernt.

Troll sabotiert Super-Mario-64-Rekord-Speedrun

Allerdings war dieser Trick, den pannekoek2012 in einem mehr als 20 Minuten langem YouTube-Video detailliert erklärt, bislang nur auf Emulatoren möglich. Folgt die Kamera Mario ins Paralleluniversum, stürzt die Nintendo 64 ab. Fixiert man hingegen die Kamera auf der Originalkarte, um den Absturz zu verhindern, ist es unmöglich, Mario durch die einzelnen Paralleluniversen zu manövieren.

So war es zumindest das letzte Jahr über. Mit jeder Menge Zeit und Geduld ist es gelungen, einem Bot mit den exakten Eingaben zu programmieren und den Trick auf diese Art und Weise auch auf der Konsole auszuführen. Auf Twitch kannst Du das Ergebnis selbst ansehen. Bei Sekunde 15 kehrt Mario aus dem Paralleluniversum zurück und sammelt den begehrten Stern ein.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung