Super Mario Maker im Test: Der ultimative Mario-Baukasten?

Martin Küpper

Baut die Mario-Level eurer Träume und versucht euch an den Kreationen anderer Spieler. Ist der Super Mario Maker das ultimative Tool für kreative Mario-Fans? Das verraten wir euch im Test.

Super Mario Maker im Test: Der ultimative Mario-Baukasten?

Das Prinzip des Super Mario Makers ist schnell erklärt: Ihr könnt in einem ausgefuchsten Level-Editor die Mario-Level eurer (Alb)Träume erstellen und mit der Welt teilen - oder euch an den Kreationen von anderen Mario-Fans versuchen.

Super Mario Maker.

Einfach und komplex zugleich

Der Mario-Editor ist einfach und clever zugleich. Durch den Touchscreen des GamePads der Wii U geht die Steuerung leicht von der Hand. Ihr wählt Bauteile wie Gegner, Steine, Fragezeichenblöcke oder Röhren aus einem Menü aus und zieht sie an die gewünschte Stelle. So lassen sich schon in kürzester Zeit eigene Level erstellen.

Um den Einstieg zu erleichtern, steht euch zu Beginn nur eine begrenzte Auswahl mit den wichtigsten Elementen zur Verfügung. Je länger ihr spielt, desto mehr Gegenstände schaltet ihr frei, bis ihr schließlich ein umfangreiches Repertoire zur Verfügung habt, das (fast) keine Wünsche offen lässt.

Dazu könnt ihr auf Knopfdruck das Setting des Levels ändern (Feld, Unterwasser, Lava…) und sogar die Engine des Spiels abändern. Die Unterschiede zwischen Mario Bros, Mario Bros 3, Super Mario World oder New Super Mario Bros. Sind nicht rein optischer Natur, sondern beeinflussen auch die Physik und das allgemeine Spielgefühl.

Bilderstrecke starten
26 Bilder
Die 25 besten Wii U-Spiele aller Zeiten: Es war nicht alles schlecht!

Lasst eurer Kreativität freien Lauf!

Kurzum: der Super Mario Maker ist ein schnell erlernter Level-Editor, der eurer Kreativität durch die zahlreichen Bauteile und Einstellungen nur wenig Grenzen setzt. Nach einer Weile könnt ihr sogar eure eigenen Sounds ins Spiel integrieren, was natürlich für reichlich Spaß und Schabernack genutzt werden kann. Gumbas, die beim Sprung auf den Kopf den markanten Wilhelm-Schrei von sich geben? Kein Problem!

Mittels Amiibo könnt ihr Mario sogar in die Haut unterschiedlicher Nintendo-Charaktere wie Link oder Samus schlüpfen lassen. Hier findet ihr einen Überblick über alle Skins:

Alle Amiibo-Skins im Super Mario Maker!

Entsprechend wenig überraschend ist es, dass es online bereits jetzt zahlreiche Level zum Ausprobieren gibt. Einige davon sind klassische Mario-Level, andere sind super fordernd, wieder andere haben sogar einen sehr kreativen und ausgefallenen Ansatz. So gibt es etwa bereits ein Level, das vom Aufbau her an ein Metroid erinnert. Statt einem linearen Level müsst ihr also eine kleine aber durchaus komplexe Spielwelt erkunden und könnt manche Hindernisse erst nach dem Einsammeln eines Upgrades überwinden.

Nach diesem Vorbild habe auch ich ein Level erschaffen, das meine Kollegen von Spieletipps und gamona zur Weißglut getrieben haben. Das Ergebnis seht ihr hier:

Das Mario-Level aus der Hölle: Die Super Mario Maker Challenge!

Sollte euch die Idee eines Levels zusagen, könnt ihr diese übrigens auch eigenständig bearbeiten und euren Wünschen entsprechend abändern. Selbst wer nicht kreativ genug ist, sich ein eigenes Mario Level von Grund auf auszudenken, findet somit einen guten Einstieg in den Level-Editor.

Unser Test-Fazit zu Super Mario Maker:

Dank den zahlreichen, teilweise auch sehr abgedrehten, Bauteilen und Einstellungen, kommen kreative Mario-Fans beim Super Mario Maker voll und ganz auf ihre Kosten. Der Level-Editor ist dank einfacher Bedienung und Verständlichkeit zudem auch schnell erlernt und herrlich unkompliziert.

Online gibt es zu diesem Zeitpunkt bereits zahlreiche spielenswerte Level, die mit ihren teils sehr abgefahrenen Ideen deutlich machen, was mit dem Super Mario Maker alles möglich ist. Es ist nicht nur ein Spaß, sich an diesen Leveln zu probieren, sie regen auch die eigene Kreativität an und bringen euch auf neue Gedanken.

Ich bin mir sehr sicher, dass der Super Mario Maker eine treue Community gewinnen wird, die für ständig neue Inhalte sorgen werden. Wer gerne mal seine eigenen Mario-Level erstellen möchte oder einfach nur die Kreationen anderer Spieler ausprobieren möchte, kann beim Super Mario Maker definitiv nichts verkehrt machen!

Die GIGA GAMES Wertungsphilosophie

Den Super Mario Maker jetzt kaufen *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • Fortnite: Verstecktes "O" im Ladebildschirm - Fundort

    Fortnite: Verstecktes "O" im Ladebildschirm - Fundort

    Habt ihr acht beliebige Ziele der Missionen von „Offene Gewässer“ in Fortnite Battle Royale abgeschlossen, schaltet ihr einen neuen Ladebildschirm frei, auf dem sich der Buchstabe „O“ verbirgt. Wir zeigen euch den genauen Fundort von diesem auf der Karte!
    Christopher Bahner
* Werbung