Wir haben in der Vergangenheit immer wieder darüber berichtet, dass Nintendo für seinen Umgang mit Streamern bei YouTubern ziemlich unbeliebt ist. Auch die Veröffentlichung von Super Mario Odyssey hitzt die Debatte weiter an.

Willst du dich von Super Mario Odyssey überzeugen? Wir haben die ersten 13 Minuten für dich gespielt! 

Super Mario Odyssey – Die ersten 13 Minuten.

Polygon berichtet, dass einige YouTuber nach dem Release von Super Mario Odyssey erneut Probleme haben, ihre Nintendo-Videos zu monetarisieren. So verurteilt der beliebte Videospiel-Kritiker videogamedunkey (Jason Gastrow) das japanische Unternehmen auf Twitter, weil er für seinen Video-Test zum Jump’n’Run-Spiel eine Mahnung bekommen habe, da Nintendo sein Urheberrecht verletzt gesehen habe. Auf seinen Tweet meldeten sich mehrere andere YouTuber wie Boogie2988 und gaben ihrem Frust über Nintendo freien Lauf.

Die Problematik bei vielen YouTubern liegt vor allem in dem Creators Program des Traditionsunternehmens. Mitgliedern des Programms ist es erlaubt, auf alle Spiele aus der vorgebenen Bibliothek zurückzugreifen. Aus diesen können sie Let’s Plays und Videos mit einem Kommentar produzieren und folglich monetarisieren. Nur Livestreams sind seit der letzten Änderung der Nutzungsrichtlinien prinzipiell nicht mehr erlaubt. Nur Mitglieder des Creators Program können ihre Let’s Plays monetarisieren, was für YouTuber ziemlich teuer wird: So müssen Videoproduzenten sowieso schon 40 Prozent ihrer Einnahmen an Google abtreten. Sind sie jetzt noch Mitglieder im Creators Program erhält Nintendo weitere 30 Prozent der Einnahmen. Für professionelle Streamer, deren Lebenseinkommen aus den Werbeeinnahmen ihrer YouTube-Videos besteht, ist das ein signifikanter Betrag.

Hier kannst du Super Mario Odyssey bestellen

Nintendo hat übrigens kein Problem mit demonetarisierten Let’s Plays zu seinen Spielen. Nur Videos, die vom YouTuber monetarisiert werden, bekommen eine Urheberrechts-Mahnung bezüglich der Inhalte.

Einige YouTuber machen mit großen Skandalen auf sich aufmerksam: 

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
Das waren die bisher größten YouTube-Skandale

Für viele Let’s Player hat dies in der Vergangenheit dazu geführt, dass sie ihre Inhalte verstärkt auf Twitch veröffentlichten, da es dort vielen Streamern dank der Affiliate-Programme einfacher fällt, auf faire Weise mit ihren Videos Geld zu verdienen.

Was sagst du zu der Streaming Debatte? Findest du es unfair, dass Nintendo YouTuber nur dann abstraft, wenn sie ihre Nintendo-Streams monetarisieren wollen?