Mit „Super Mario Run“ bringt Nintendo eine der populärsten Spielfiguren auf iOS-Geräte. Nun gab der Entwickler neben dem offiziellen Release-Termin auch Informationen zum Preis bekannt.

 

Super Mario Run

Facts 
Introduction to Super Mario Run

Nintendo prägte die Kindheit vieler Gamer und ist noch heute in Form von Konsolen und Spielen in diversen Wohn- und Kinderzimmern vertreten. Dabei verbuchte das Unternehmen unter anderem mit der Super-Mario-Reihe große Erfolge. Zuletzt hatte Nintendo jedoch mit der Wii U zu kämpfen — die Konsole blieb hinter den Erwartungen zurück. Vermutlich entschied man sich unter anderem aus diesem Grund für eine Expansion in den mobilen Smartphone- und Tablet-Markt.

Im Zuge der Präsentation des iPhone 7 sorgte nicht nur Apple für Aufruhr: Super Mario Run wurde als erster Ableger der populären Spielreihe für iOS-Geräte angekündigt. Nachdem man sich zunächst mit Angaben zu einem genauen Release-Datum zurückhielt, ließ Nintendo jetzt die Katze aus dem Sack: Ab dem 15. Dezember kann Super Mario Run in 151 Ländern — darunter natürlich auch Deutschland — für iPhone, iPad und iPod touch heruntergeladen werden.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Super Mario Run: rosa, lila und schwarze Münzen finden - alle Fundorte im Video

Einfaches Preismodell

Auch zur Preispolitik gab Nintendo Informationen bekannt. Demnach kann die Anwendung als Testversion kostenlos heruntergeladen und ausprobiert werden. Zur Freischaltung des vollen Funktionsumfangs werden einmalig 9,99 Euro fällig. Der Plattformer kommt mit drei verschiedenen Spielmodi und setzt auf eine simple Bedienung. Mario rennt automatisch — mit einem Druck auf den Bildschirm bringt der Nutzer die Spielfigur zum Springen. Höhe und Weite des Sprungs sind dabei abhängig von der Dauer des Displaydrucks.

Wann Super Mario Run auch auf Android erscheint, hat Nintendo noch nicht bekanntgegeben.

Entwickler: Nintendo Co., Ltd.
Preis: Kostenlos

Quelle: Nintendo via Macrumors

iPhone 7 bei Saturn

iPhone 7 bei der Telekom

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Philipp Gombert
Philipp Gombert, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?