Terraria-Server erstellen: so geht’s mit und ohne Hamachi

Martin Maciej 3

Mit Terraria ist 2011 ein nettes 2D-Adventure bei Steam erschienen, das auch heute noch zahlreiche Spieler vor dem Bildschirm bannt. Wollt ihr das Sandbox-Abenteuer mit euren Freunden oder anderen Leuten online spielen, muss man in Terraria einen Server erstellen.

Terraria-Server erstellen: so geht’s mit und ohne Hamachi

Falls ihr nicht innerhalb eines lokalen Netzwerks mit Freunden zusammenspielen wollt, muss ein VPN erstellt werden, über den der Terraria-Server laufen soll.

Terraria Teaser.

Terraria-Server erstellen: so geht’s mit Hamachi

  • Einen Server per VPN könnt ihr mit Hamachi, Tunggle oder einer anderen VPN-Software erstellen.
  • Bei Tools findet ihr bei uns kostenlos im Download-Bereich.
  • Bei uns findet ihr eine Übersicht der besten kostenlosen VPN-Software.
  • Wie ihr ein VPN erstellen könnt, zeigen wir euch hier: VPN einrichten unter Windows 7.
  • Ist das VPN einmal eingerichtet, könnt ihr nun in Terraria einen Server erstellen.
  • Am schnellsten lässt sich dieser über die Datei „server.bat“ einrichten.
  • Die Datei liegt im Hauptverzeichnis der Terraria-Installation.
  • Gebt nun anhand der Ziffer an, welche Welt ausgewählt werden soll.
  • Zudem könnt ihr die maximale Spieleranzahl für den eigenen Terraria-Server festlegen.
  • Wollt ihr selber dem Server beitreten, gebt ihr im Multiplayer-Menü „localhost“ als IP-Adresse an.

Bilderstrecke starten
13 Bilder
Die besten Halloween-Events in Games.

Terraria-Server erstellen: so geht’s mit und ohne Hamachi

Alternativ kann der Terraria-Server direkt im Spiel erstellt werden.

  1. Steuert hier die Optionen für „Mehrspieler“ an und wählt „Hosten & Spielen“.
  2. Nun muss ein Charakter sowie das Level für den Server ausgesucht werden.
  3. Falls ihr den Zugriff auf den Terraria-Server beschränken wollt, kann ein Passwort für den Zugriff vergeben werden.
  4. Über „Akzeptieren“ wird der Server nun erstellt.
  5. Sollen eure Freunde und Kollegen nun dem Server beitreten, teilt ihnen die IP mit, die ihr über die VPN-Software ermitteln könnt.
  6. Über das Multiplayer-Menü kann die IP eingeben werden, um so auf den Terraria-Server zu gelangen.
  7. Spielt ihr nicht online, sondern in einem LAN, reicht hier die Eingabe „localhost“.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • Runtime im Test: Funktionieren funktionelle Nahrungsmittel für Gamer?

    Runtime im Test: Funktionieren funktionelle Nahrungsmittel für Gamer?

    Im Zuge des großen Hypes um gesunde Ernährung und Fitness greifen immer mehr Menschen zu Nahrungsergänzungsmitteln z. B. in Form von Proteinshakes. Nun hat es der Trend dank eines Berliner Start-Ups auch in die Welt der Gamer geschafft. GIGA GAMES-Redakteurin Kamila hat die Produkte von Runtime im Dezember 2017 mal näher angeschaut und sie getestet.
    Kamila Zych
  • Sport machen und gleichzeitig zocken? Beat Saber macht es möglich

    Sport machen und gleichzeitig zocken? Beat Saber macht es möglich

    Sport und Videospiele scheinen auf den ersten Blick schwer vereinbar zu sein. Doch es gibt ein Spiel, das genau das schafft – und dabei ist es kein herkömmliches „Fitness-Spiel“. GIGA GAMES-Redakteurin Kamila Zych und GIGA TECH-Redakteurin Laura Tung wollten wissen, wie anstrengend es wirklich ist.
    Kamila Zych
  • Gamer, die durch Videospiele richtig fit wurden

    Gamer, die durch Videospiele richtig fit wurden

    Wenn du an Fitness und Abnehmen denkst, wirst du vermutlich nicht direkt an Videospiele denken, Doch diese Gamer beweisen, dass Videospiele durchaus dabei helfen, fit zu werden oder es zu bleiben.
    Kamila Zych
* Werbung