The Binding of Isaac: Neue Infos zum nächsten DLC sind da!

Mike Koch

The Binding of Isaac: Rebirth hat ja erst vor Kurzem seinen ersten DLC bekommen – leider war der Start ziemlich schwierig. Jetzt steht aber schon die nächste Erweiterung in den Startlöchern und der Entwickler Tyrone gibt nun ein paar Infos, damit wir vorbereitet sind.

Das ist der aktuelle Trailer zu The Binding of Isaac – Rebirth:

The Binding of Isaac: Rebirth - Trailer.

Mit der Namensgebung scheinen die Macher von Binding of Isaac (kurz BoI) wohl etwas Probleme zu haben: Während das Spiel BoI: Rebirth heißt, ist Afterbirth der ersten DLC (OK, bis dahin ist es noch verkraftbar) – der neue DLC wird aber Afterbirth+ heißen. Damit es nicht zu noch mehr Verwirrungen kommt, hat sich der Entwickler Tyrone Rodriguez auf der hauseigenen Homepage zu Wort gemeldet und allerhand Infos zum neuen DLC preisgegeben.

Trotz der Feiertage haben sich die Macher, rund um Edmund McMillen nicht lumpen lassen und weiter am neuen DLC Afterbirth+ gearbeitet und da in der Community schon einige Fragen aufgekommen sind, wurde es jetzt Zeit für eine klärende Antwort:

Auch wenn sich die beiden DLCs namentlich nicht sehr unterscheiden, sollen wir uns nicht täuschen lassen – es wird keine kostenlose Erweiterung für den ersten DLC. Um Afterbirth+ spielen zu können, müsst ihr aber das Original-Spiel, sowie die erste Erweiterung besitzen. Natürlich kam die Frage auf warum es nicht kostenlos sein wird. Dazu gibt es auch eine klare Antwort: Es gibt neue Bosse, Gegner, Items und eine Story-Erweiterung – also ein typischer DLC.

In Afterbirth wurde erstmals eine Stimme eingebaut, die nach der Benutzung den Namen des Items vorliest. Im neuen DLC soll das noch weiter ausgeführt werden. Bisher hat Matthias Bossi die Sätze eingesprochen – in Afterbirth+ bekommt ihr die Chance, die Stimme auszutauschen und sogar selbst einzusprechen: Ihr könnt also selbst in Binding of Isaac zum Darsteller werden (zumindest eure Stimme).

Erscheinen wird das Ganze für die Xbox One, die PlayStation 4, sowie für den PC im Laufe des Jahres. Damit das auch funktioniert, wird bis Ende Februar wohl auch die Portierung von der ersten Erweiterung für die Konsolen geschafft sein und dann zwischen dem ersten und zweiten Quartal des Jahres erscheinen. Über den Preis geben die Macher bisher noch keine Auskunft.

 

 

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung