DrDisRespect telefoniert mit seinem Spielcharakter und es ist einfach grandios

Kamila Zych

Passend zum Release von The Division 2 hat DrDisRespect vor einigen Tagen The Division 2 gestreamt. Während einer kurzen Pause dachte er sich wohl, er gönnt sich ein kurzes Pläuschen mit seinem Spielcharakter.

Zuallerst müssen wir den Machern des Spiels für ihren Charaktercreator ein großes Lob aussprechen: Seine Spielfigur mit dem sympathischen Namen akaSlickDaddy sieht DisDisRespect nämlich zum Verwechseln ähnlich – alle Achtung!

Allerdings hat DrDisRespect offenbar auch Gefallen an den Emotes von The Division 2 gefunden. Während akaSlickDaddy im Spiel stehenbleibt, nutzt er nämlich das Emote „Hold Please“, dass diesen so wirken lässt, als würde er über ein Funkgerät mit jemanden sprechen. DrDisRespect nutzt den Moment, die vierte Wand zu durchbrechen und vorzugeben, mit akaSlickDaddy zu plaudern:

„Hey Mann, gut dich zu sehen. Ich weiß, du machst einen sehr guten Job da draußen auf dem Schlachtfeld. Ja, mach einfach nur deinen Job. Ja, ich weiß, ich weiß, ich weiß. Vertrau mir, wenn du die nächste Mission ausschließlich mit Headshots erfüllst, lass ich einen Lamborghini hier reinwerfen“, motiviert DrDisRespect seinen Agenten.

Doch nach ein paar weiteren Schritten klingelt allerdings „plötzlich“ das Handy des Streamers und auf dem Bildschirm ist zu sehen, wie akaSlickDaddy erneut den Finger ans Ohr hält. Offenbar hat er Angst.

„Hallo? Ja, ja, du wirst in Sicherheit sein, du hast gerade eine Nachricht bekommen. Ja, alles wird gut. Keine Sorge, stresse dich nicht so sehr deswegen, Mann. Ja, wir schauen dir alle zu und drücken dir die Daumen. Wir hoffen, dass du am Leben bleibst und nicht stirbst“, versucht ihn der Streamer aufzumuntern.

Und so zog akaSlickDaddy erneut in den Kampf. Ob er tatsächlich überlebt und sogar die aufgetragenen Headshots verteilt hat, kannst du im kompletten Stream sehen. Der Dialog zwischen den beiden war sehr amüsant und eine ziemlich kreative Idee von DrDisRespect, seine Zuschauer zu unterhalten. Bleibt zu hoffen, dass wir in Zukunft noch mehr von DrDisRespect und akaSlickDaddy zu hören bekommen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link