The Division 2: Ubisoft baut Washington D.C. im Originalmaßstab

Alexander Gehlsdorf

Ubisoft ist dafür bekannt, immer größere und beeindruckende Open Worlds zu bauen. Die Spielwelt von The Division 2 dürfte jedoch eine neue Referenz werden, denn sie stellt Washington D.C. erstmals im Maßstab 1:1 nach.

Tom Clancy's The Division 2: E3 2018 Washington D.C. Aftermath Trailer.
Gerade GTA-Spieler können davon ein Lied singen: Wer einmal New York City oder Los Angeles besucht hat und die enorme Größe dieser Städte am eigenen Leib erfahren hat, muss in den Spielen schließlich feststellen, dass sich die Entwickler gewisse kreative Freiheiten bei der Nachbildung der Städte genommen haben, insbesonderen wenn der Weg zwischen zwei Sehenswürdigkeiten plötzlich nur noch zwei Minuten und nicht zwei Stunden beträgt.

The Division 2 hingegen stellt das gesamte Regierungsviertel der US-Amerikanische Hauptstadt Washington D.C. im Maßstab 1:1 dar. Jedes Gebäude und sogar jedes Straßenschild und jeder Baum befindet sich dort, wo sie auch in der Realität stehen. Wer also schon einmal den Weg zwischen Capitol und Lincoln Memorial zu Fuß entlang geschlendert ist, kann diese Erfahrung in The Division 2 genauso und mit de selben Zeitaufwand wiederholen.

Bilderstrecke starten(18 Bilder)
Open-World-Games: Die 17 besten Zeitfresser

Jedenfalls fast, denn im Gegensatz zum realen Washington D.C. ist in The Division 2 ein Virus ausgebrochen, das die Welt in Chaos gestürzt hat. Wie im Vorgänger ist es wieder deine Aufgabe, der prekären Situation Herr zu werden. Selbst durch Washington spazieren kannst du ab dem 15. März 2019, dann erscheint The Division 2 für PC, PlayStation 4 und Xbox One.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung