The Division: So beeinflusst die Umgebung eure Spielweise

Marvin Fuhrmann

Endlich wieder neue Infos zu The Division. In einem Blog-Eintrag verraten die Entwickler mehr zum Wetter- und Beleuchtungssystem und wie diese eure Spielweise verändern. Jetzt wird’s kalt!

Schon seit der Ankündigung von The Division wartet die Spielerschaft gebannt auf das Spiel. Jetzt kommen wieder einige Informationen ans Tageslicht. Und genau das ist auch das Stichwort der Entwickler. Denn in ihrem neuen Blog-Eintrag dreht sich alles um Beleuchtung und Wettereffekte, die euer Spiel beeinflussen.

The Division auf Amazon vorbestellen*

Egal ob sonnig oder dunkel und stürmisch: Die Agenten werden den vollen Umfang von Wetter und Tageszeit zu spüren bekommen. In Stürmen ist eure Sicht beispielsweise stark eingeschränkt. Was aber schon  für eure Spielfigur gilt, überträgt sich auch auf die NPCs. Diese sehen bei schlechten Wetterverhältnissen ebenfalls schlechter.

Bilderstrecke starten(20 Bilder)
Die besten Glitches: Von gruselig bis kurios

Unter manchen Bedingungen sind auch überhaupt keine NPCs mehr anzutreffen. Kluge Spieler nutzen also die Naturgewalten zu ihrem Vorteil. Das Gleiche gilt bei den Lichtverhältnissen. Wenn ihr im Tageslicht steht seid ihr natürlich deutlich leichter zu entdecken als in der tiefschwarzen Nacht.

So nehmt ihr an der Beta von The Division teil*

Wie das alles im fertigen Spiel aussieht, erfahren wir wahrscheinlich erst 2016. The Division soll am 8. März erscheinen. Eine Beta soll noch vor dem Release stattfinden und den Entwicklern bei den letzten Feinheiten helfen.

Tom Clancy\'s The Division.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung