The Division Exploit: Unendlich Loot und Phoenix Credits farmen (Update: Hutch aka Bullet King 2.0)

Christopher Bahner 5

Gerade einmal bis zwei Tage nach Veröffentlichung von The Division hat es gedauert, bis findige Agenten einen Exploit zum Farmen von unendlich Ressourcen herausgefunden haben. In diesem Guide zeigen wir euch, wie ihr dank des Glitch sämtliche Kisten in Manhattan nach kurzer Ladezeit erneut looten und plündern könnt.

Video: The Division – Unser Vorab-Test

The Division: Unser Vorab-Test.

The Division jetzt kaufen *

Wie ihr in The Division alle Materialien finden könnt, haben wir euch ja bereits geschildert. Wer ganz ungeduldig ist und schnell Waffenteile, Stoff, Werkzeuge oder Elektronik für seine Bauvorhaben braucht, kann jetzt auf einen Exploit zurückgreifen, der euch das Plündern von sämtlichen Loot-Kisten in The Division nach kurzer Zeit wieder erlaubt. Davor zeigen wir euch aber einen Exploit, mit dem ihr innerhalb von fünf Minuten sehr viele Phoenix Credits farmen könnt. Nachfolgend zeigen wir euch die Methoden.

Update: Hutch aka Bullet King 2.0 farmen

Auch wenn seit Patch 1.0.2. das Farmen von Bullet King nicht mehr möglich ist, gibt es nun bereits einen neuen Exploit, der euch jede Menge Phönix-Credits, Loot und Materialien beschert. So funktioniert der neue Exploit:

  1. Spielt die erst Story-Mission am „Madison-Feldlazarett“ auf dem Schwierigkeitsgrad „Schwer“ bis zum Endboss durch.
  2. Ignoriert die normalen Gegner auf dem Dach und konzentriert euer Feuer nur auf Endboss Hutch.
  3. Wichtig hierbei: Ihr müsst ihn töten, solange er noch nicht von seiner Erhöhung zu euch hinunter gesprungen ist, sonst funktioniert der Exploit nicht.
  4. Habt ihr ihn getötet, kommt ein Duplikat von ihm aus der Tür unterhalb. Erledigt ihn und er wird Phönix-Credits und überlegene Beute fallen lassen.
  5. Lasst euch nun von den restlichen Gegnern töten und wiederholt das Ganze so oft ihr wollt.

Sollte Hutch schon zu früh vom Dach herunter springen, lasst euch töten, um es erneut zu versuchen. Ein Durchgang dauert wie der Bullet-King-Exploit rund eine Minute und ist damit die schnellste Methode, nach dem Patch Beute und Phönix-Credits zu farmen. Ein Video der neuen Methode seht ihr unterhalb.

The Division: Hutch-Exploit aka Bullet King 2.0.

The Division: Exploit und Glitch für unendlich Phoenix Credits

(UPDATE vom 22. März 2016) Ubisoft hat den Patch 1.0.2. ausgerollt, der es nun verhindert, dass benannte NPCs respawnen. Somit ist die untenstehende Prozedur hinfällig.

Was ihr tun müsst, um unendlich Phoenix Credits zu erhalten, seht ihr im Folgenden:

  1. Steuert zum Safe House Autum’s Hope. Hier befindet sich übrigens auch ein Loot Cave, um unendlich lila Items zu erhalten.
  2. Geht aus dem Safe House und lauft nach links.
  3. Hinter dem gelben Müllwagen befindet sich eine Querstraße, auf der der Elite-Gegner sowie sein Team spawnen.
  4. Erschießt nun den Gegner Bullet King und lasst euch von seinem Team töten.
  5. Ihr spawnt nun wieder im Safe House und könnt Schritt 1 bis 4 wiederholen.

Auf dem YouTube-Kanal von Gametastik findet ihr ein Video, das euch noch einmal die Schritte zeigt:

The Division: Exploit und Glitch für unendlich Loot

Seid ihr in eurer eigenen instanzierten Spielwelt unterwegs, trefft ihr immer wieder auf Kisten mit Materialien oder anderem Loot, den ihr plündern könnt. Danach müsst ihr allerdings immer mehrere Stunden warten, bis diese Kisten respawnen und wieder Beute für euch haben. Hier kommt nun der Exploit ins Spiel, der es euch durch das Wechseln in die Welt eines anderen Spielers erlaubt, die selben Kisten direkt erneut zu plündern.

Lohnt sich The Division? (Vorab-Test)

So funktioniert der Exploit

  1. Plündert eine oder mehrere beliebige Kisten.
  2. Wählt nun auf der Weltkarte die Spielersuche aus.
  3. Sucht euch nun ein Spiel im Modus Freies Spiel aus.
  4. Ihr wechselt nun in die Welt-Instanz eines anderen Spielers und startet wieder vor der Operationsbasis.
  5. Lauft nun wieder zu den entsprechenden Kisten und ihr könnt sie erneut looten.

Beachtet, dass ihr immer bei der Operationsbasis startet. Es empfiehlt sich also nur Beutekisten in der Nähe der Operationsbasis zu looten und dann wieder in die Welt eines anderen Spielers zu wechseln. Legt euch also am besten eine Farmroute rund um die Operationsbasis zurecht und lauft diese ab. Diesen Exploit könnt ihr beliebig oft wiederholen.

Die Kollegen von IGN haben auch ein Video gemacht, welches euch die Methode noch einmal veranschaulicht.

Ubisoft Massive wird diesen Glitch sicherlich recht bald in der Zukunft mit einem Patch beheben. Nutzt also die Möglichkeit noch aus, so lange ihr könnt.

Bei uns erfahrt ihr auch, wie ihr den Belohnungshändler finden könnt und wie ihr Phoenix Credits verdienen und ausgeben könnt.

Wie gut kennst du The Division? (Quiz)

Das postapokalyptische New York in The Division birgt jede Menge Abenteuer und Gefahren – und ist schon jetzt eine der erfolgreichsten neuen Spieleserien. Hast du schon genug gezockt, um dich mit dem Game auszukennen? Finde es in unserem Quiz heraus!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • Will Smith investiert groß in E-Sports

    Will Smith investiert groß in E-Sports

    Schauspieler Will Smith investiert nun auch in Gaming. Wie jetzt bekannt wurde, hängt er in einem Investment von 46 Millionen Dollar in die E-Sports-Firma Gen.G. 
    Marvin Fuhrmann
  • Runtime im Test: Funktionieren funktionelle Nahrungsmittel für Gamer?

    Runtime im Test: Funktionieren funktionelle Nahrungsmittel für Gamer?

    Im Zuge des großen Hypes um gesunde Ernährung und Fitness greifen immer mehr Menschen zu Nahrungsergänzungsmitteln z. B. in Form von Proteinshakes. Nun hat es der Trend dank eines Berliner Start-Ups auch in die Welt der Gamer geschafft. GIGA GAMES-Redakteurin Kamila hat die Produkte von Runtime im Dezember 2017 mal näher angeschaut und sie getestet.
    Kamila Zych
  • Sport machen und gleichzeitig zocken? Beat Saber macht es möglich

    Sport machen und gleichzeitig zocken? Beat Saber macht es möglich

    Sport und Videospiele scheinen auf den ersten Blick schwer vereinbar zu sein. Doch es gibt ein Spiel, das genau das schafft – und dabei ist es kein herkömmliches „Fitness-Spiel“. GIGA GAMES-Redakteurin Kamila Zych und GIGA TECH-Redakteurin Laura Tung wollten wissen, wie anstrengend es wirklich ist.
    Kamila Zych
* Werbung