The Elder Scrolls 5 - Skyrim: So nimmt sich Bethesda auf den Arm

André Linken

Wenn du bisher gedacht hast, dass Spiele-Entwickler keinen Humor haben, wirst du im Rahmen der diesjährigen E3 eines Besseren belehrt.

The Elder Scrolls 5: Skyrim Very Special Edition E3 Trailer.

Betheda Softworks hat nämlich bei seiner großen Pressekonferenz in Los Angeles nicht nur jede Menge neue Spiele wie Wolfenstein: Youngblood und The Elder Scrolls 6 angekündigt, sondern auch seinen Sinn für Humor gezeigt – zumindest dachten das zunächst die Besucher der Show.

Gemeinsam mit dem Comedian Keegan Michael-Key stellte Bethesda im Rahmen eines recht lustig inszenierten Videos die sogenannte Very Special Edition von The Elder Scrolls 5: Skyrim vor. Die große Besonderheit dabei: Es handelt sich um eine Art Audio-Version des Rollenspiels, die du dank der Verbindung zum einem Alexa-Gerät (Amazon) via Sprachsteuerung zocken kannst.

Was sich anfangs wie ein mehr oder weniger schlechter Scherz angehört hat, entpuppte sich jedoch wenig später als Realität. Zumindest in den USA ist es tatsächlich möglich, Skyrim auf diese Art zu spielen – auch in einem eher eingeschränkten Rahmen. Zu diesem Zweck müssen die Spieler zunächst die entsprechende Alexa-App auf ihr Android- oder iOS-Gerät laden und mit deren Hilfe Skyrim starten.

Auch wir haben uns Gedanken gemacht, für welche Plattformen Skyrim noch fehlt – natürlich mit einem Augenzwinkern.

Bilderstrecke starten
10 Bilder
5 Skyrim-Versionen, die eindeutig noch fehlen.

Das Video eines US-Redakteurs zeigt deutlich, dass es tatsächlich funktioniert. Ob und wann diese Funktion auch in Europa zur Verfügung stehen wird, ist bisher allerdings noch nicht bekannt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link