Wenn es um Crossplay geht, redet sich Sony entweder raus oder stellt die Ohren auf Durchzug. In einem Interview erhöht Entwickler Bethesda nun den Druck gegenüber dem Unternehmen. The Elder Scrolls: Legends werde es auf allen Plattformen nur mit Crossplay geben. Das sei nicht verhandelbar.

 
The Elder Scrolls Legends
Facts 
The Elder Scrolls Legends
The Elder Scrolls: Legends - E3 2018 Official Trailer

Auf der QuakeCon 2018 in Texas sprach Pete Hines, Senior Vice President für globales Marketing und Kommunikation, über die bald erscheinende Konsolenversion von The Elder Scrolls: Legends. Das Strategie-Kartenspiel setze laut ihm sowohl auf Single- als auch Multiplayerspiele, wobei diese auch Crossplay anbieten sollen.

Als GameInformer ihn auf die Crossplay-Debatte ansprach, reagierte Hines entschlossen: „Um das Spiel zu veröffentlichen, ist es unsere Absicht, dass gewisse Dinge auf jedem System funktionieren. Wir können kein Spiel haben, das überall gleich funktioniert, außer bei diesem einen Punkt“, so der Senior Vice President.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Hearthstone, MTG Arena, Gwent & Co: Die besten digitalen Kartenspiele im Überblick

Wir sprechen mit all unseren Plattformpartnern. Aber diese (Dinge) sind im Wesentlichen nicht verhandelbar. Wir können nicht über eine Version von Legends sprechen, bei der ihr eure Fortschritte mitnehmen könnt, und eine andere Version, bei der ihr in diesem Ökosystem bleibt oder von allen anderen abgeschottet seid. Das widerspricht dem, worum es im Spiel geht.

Auch diese Spiele kannst du unterwegs zocken:

Während beim Fortnite-Crossplay die verärgerten Spieler Sony nicht umstimmen können, wirkt Bethesdas Aussage wie ein Ultimatum. Wenn Sony nicht einlenkt, könnte es passieren, dass The Elder Scrolls: Legends nicht für die PlayStation 4 erscheinen wird. Es bleibt abzuwarten, wie und ob Sony darauf reagieren wird. Wie stehst du zur Crossplay-Debatte? Sag uns deine Meinung!