Skyrim: Überlebensmodus lässt dich hungern und zittern

Alexander Gehlsdorf

In Zukunft kannst du deine Abenteuer in Himmelsrand noch anspruchsvoller ausfallen lassen. Doch der zusätzliche Realismus hat seinen Preis.

Creation Club für Fallout 4 und Skyrim Special Edition – E3 2017.
Auf der E3 2017 wurde der Creation Club vorgestellt, der in Zukunft Skyrim und Fallout 4 mit zusätzlichen Inhalten versorgen soll. Wie genau das funktioniert, kannst du dir im Video oberhalb ansehen. Eines der kommenden Creation Club-Projekte wurde jetzt offiziell vorgestellt: Ein Survival-Mode für Skyrim.

Hier kannst du Skyrim bestellen *

Der Survival-Mode erweitert Skyrim um einige besonders realistische und fordernde Features. So wirst du deine Körperwärme sowie deinen Hunger im Blick behalten müssen. Bereist du etwa besonders kalte Gebiete, sinkt nach und nach deine Lebensenergie, bis du einen grausamen Kältetod stirbst. Abhilfe verschaffen warme Kleidung, Lagerfeuer und Flammenzauber.

Ohne ausreichende Nahrung sinkt hingegen deine Ausdauer. Auch schwerere Waffen lassen sich mit leerem Magen nicht mehr tragen. Zudem wurden einige Komfort-Features wie etwa das Schnellreisen deaktiviert, um dein Abenteuer in Skyrim noch realistischer zu machen.

Langweweile in Himmelsrand? Mit diesen Begleitern questet es sich gleich viel angenehmer:

Bilderstrecke starten
48 Bilder
Skyrim: Alle Begleiter in unserer Bildergalerie (+ Fundorte & Quests).

Einen Haken hat der Überlebensmodus allerdings. So wird er nur innerhalb der ersten Woche nach Erscheinen kostenlos spielbar sein. Wer sich den optionalen Schwierigkeitsgrad in dieser Zeit herunterlädt, kann ihn auch anschließend weiter kostenfrei nutzen, alle anderen müssen ihn hingegen im Creation Club erwerben. Eine fragwürdige Entscheidung, insbesondere da Mods diese Features bereits seit längerem kostenlos anbieten.

Ein genaues Release-Datum ist für den Survival-Mode bisher nicht bekannt. Steam-Spieler können den Modus jedoch bereits jetzt in der Beta ausprobieren. Alle weiteren Informationen findest du auf der offiziellen Webseite.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung