The Last of Us: Entwickler fürchteten um ihren Ruf

Cliff Amador

Die Entwickler von Naughty Dog haben in einem ausführlichen Interview über ihre Arbeit an The Last of Us und Uncharted 4 gesprochen und ein paar interessante Anekdoten aus ihrem Entwickler-Alltag preisgegeben.

Der Survival-Horror-Titel The Last of Us gilt unter Fans als auch Kritikern zu den besten Werken, die Naughty Dog auf der PlayStation 3 hervorgebracht hat. Sowohl Story, Atmosphäre und Gameplay konnten uns damals einen Vorgeschmack auf die Qualität der Next-Gen liefern, da fällt es einem schwer zu glauben, dass die Entwickler hinter The Last of Us mit Zweifeln zu kämpfen hatten.

In einem ausführlichen Interview erklärte Gameplay Director Bruce Straley, dass man bei Naughty Dog Angst hatte, seinen guten Ruf zu verlieren. „Wir dachten, der Titel würde floppen. Wir glaubten, wir könnten den Namen und das Image ruinieren, welches wir uns über die Jahre mit Blut, Schweiß und Tränen aufgebaut haben.“ Laut Straley hatte man es letztlich mit vielen glücklichen Zufällen zu tun: „Es wollte einfach nicht funktionieren. Erst ein paar glückliche Zufälle bei den Gameplay-Entscheidungen sorgten dafür, dass am Ende doch noch alles zusammenkam und The Last of Us zu einem unterhaltsamen Titel wurde.“

The Last of Us kannst du dir hier bestellen

The Last of Us bestellen und ein Horror-Highlight nachholen*

Uncharted 4 kannst du dir hier vorbestellen

Unchatred 4 vorbestellen und mit Drake Abenteuer erleben*

quelle: youtube

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung