The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Neue Screenshots aus Links Abenteuer

Marvin Fuhrmann 3

Zu The Legend of Zelda: Breath of the Wild sind weitere Screenshots aufgetaucht. Diese stammen von der japanischen Amazon-Seite von Links neuem Abenteuer und geben Aufschluss über einige Spielelemente sowie Gebiete. Zudem haben die Macher über die Sprachausgaben gesprochen, die im Spiel vorhanden sein werden.

The Legend of Zelda: Breath of the Wild - Nintendo Switch Präsentation 2017 Trailer.

The Legend of Zelda: Breath of the Wild trägt definitiv viel Verantwortung. Denn es ist das letzte Spiel, das von Nintendo für die Wii U erscheint und das erste große Spiel der Nintendo Switch. Damit muss es die Herzen der langjährigen Fans höher schlagen lassen, um vollends zu überzeugen. Doch anhand der nun aufgetauchten Screenshots, sieht dies ziemlich gut aus.

Die Hintergrundgeschichte von Breath of the Wild*

Die Screenshots findest du in der beigefügten Bildergalerie. Darin sind schon einige Gebiete, Rätsel, Gameplay-Elemente und die Karte von The Legend of Zelda: Breath of the Wild zu sehen. Die Bilder stammen allesamt von der aktualisierten Amazon-Japan-Seite des kommenden Abenteuers.

So toll die Bilder auch sind, so enttäuscht dürften diejenigen sein, die gern mit der originalen Sprachausgabe und englischen oder deutschen Untertiteln spielen. Denn dies wird bei The Legend of Zelda: Breath of the Wild nicht möglich sein. Zwar kannst Du dann die komplette Konsole auf Japanisch umstellen, um die originale Tonspur zu bekommen, aber alles andere wird ebenfalls auf Japanisch dargestellt.

Breath of the Wild belegt fast die Hälfte der Nintendo Switch*

Die Entwickler bestätigten noch einmal, dass eine Kombination aus zwei verschiedenen Sprachen bei Sprachausgabe und Untertiteln sowie Menüs nicht möglich sein wird.

Quelle: Amazon Japan / Gametransfers

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung